Großteil der Gäste nicht volljährig / Zwei Verdächtige ermittelt

Party am Honseler Bruch aufgelöst: Erst gestritten, dann geschlagen

+

Lüdenscheid - Nicht nur an der Werdohler Straße in Altena, sondern auch in Lüdenscheid ist am Wochenende eine Party junger Leute aus dem Ruder gelaufen. Wie die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis mitteilte, gipfelte in einem Vereinsheim am Honseler Bruch ein zunächst verbaler Streit in einer handfesten Auseinandersetzung. Beamte lösten die Veranstaltung auf.

Laut einer Pressemitteilung kam es in der Nacht auf Samstag  gegen 00.30 Uhr zwischen den Gästen einer Party und fünf bislang teils unbekannten Tätern zu einem verbalen Streit. 

"Im Verlauf der Auseinandersetzung gerieten mehrere Personen auch körperlich aneinander. Zwei Gäste wurden durch Schläge leicht verletzt und mussten vor Ort durch eine Rettungswagenbesatzung medizinisch versorgt werden. Nach Klärung des Sachverhaltes lösten Polizeibeamte die Party auf", so die Polizei. Ein Großteil der Gäste sei noch nicht volljährig gewesen. 

Und weiter: "Eine detaillierte Täterbeschreibung der Täter war vor Ort auf Grund der Aufregung und des Alkoholisierungsgrades der Gäste nicht möglich. Eine Fahndung folglich wenig erfolgversprechend.

Lesen Sie: Party eskaliert - Pfeffersprayeinsatz, Polizisten verletzt, Festnahmen 

Dank Zeugenaussagen gelang es im Nachgang einen 17- sowie einen 18-jährigen Lüdenscheider als Tatverdächtige zu identifizieren. Die beiden Delinquenten erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung." - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare