Parkhaus-Test Teil 10: Parkpalette Corneliusstraße

+
Tagsüber herrscht hier oft gähnende Leere. Die Bergstädter haben die Parkpalette Corneliusstraße noch nicht für sich entdeckt.

LÜDENSCHEID - In unserer Serie nehmen wir die 13 hiesigen Parkhäuser unter die Lupe. "Untersuchungsobjekt" in der zehnten Folge ist die Parkpalette in der Corneliusstraße.

Ein bisschen verwirrend ist das schon – gleich mehrere Einfahrten für nur ein Parkhaus. Oder besser: eine Parkpalette.

Mehr zum Thema:

Parkhaus-Test Teil 9: Unter dem Rathaus

Parkhaus-Test Teil 8: Rathausplatz im Gothaer-Haus

Parkhaus-Test Teil 7: Sparkassen-Parkhaus

Neben der an der Turmstraße hat Lüdenscheid noch eine zweite zu bieten – und zwar an der Corneliusstraße. Diese wurde erst jüngst ganz frisch und schön für viel Geld aus dem Boden gestampft. Und nun steht sie – fast leer. Das ist traurig, denn eigentlich ist das Parken hier ein echter Traum. Breite Stellplätze, mehr als großzügig anlegte Mittelwege – lästige Rangiermanöver muss man hier nicht in Kauf nehmen. Vor allem auch deshalb nicht, weil die meisten Parkbuchten ohnehin frei sind – zumindest tagsüber.

Viele Lüdenscheider, die in der Innenstadt einkaufen oder bummeln wollen, verirren sich offensichtlich nicht hierher. So sehen auch nur wenige, wie sauber die Parkpalette im Gegensatz zu ihrer älteren Schwester an der Turmstraße ist. Kein öffentlicher Aschenbecher, keine Müllkippe, kein Großraum-urinal. Und die Planer haben praktisch gedacht, auf störende Pfeiler im Raum verzichtet und so Parkhindernisse gar nicht erst geschaffen.

Die Ticketautomaten sind hervorragend platziert und außerdem auch in ausreichender Anzahl vorhanden. Es gibt breite Behindertenparkplätze, von denen aus man barrierefrei die Parkpalette verlassen kann – ohne lange Wege zurücklegen zu müssen.

Die Noten:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Etwas abseits der Einkaufsmeile - aber wozu hat man Füße?

Komfort: Großraumparken auf hohem Niveau.

Sicherheitsgefühl: Nachts kann Frauen hier auch mal mulmig werden.

Sauberkeit und Zustand: Ein Musterbeispiel für „blitzeblank“.

Luft: Fast wie im Urlaub!

Die Beleuchtung ist top, die Luft aufgrund der offenen Gestaltung der Parkpalette natürlich ebenfalls. Was stimmt also nicht? Was hält die Bürger Lüdenscheids davon ab, hier zu parken? Sind es die Preise? Wir werfen einen Blick auf den Ticketautomaten. Nein, das kann es nicht sein. Die Tarife unterscheiden sich nicht von denen, die in anderen Parkhäusern der Bergstadt erhoben werden.

Auch in der Parkpalette Corneliusstraße kostet die Viertelstunde 25 Cent, auch hier garantiert die Brötchentastenkombination 15 Minuten kostenloses Parken. Auch bei den Öffnungszeiten erkennen wir keine Abweichungen von den üblichen Gepflogenheiten: Von montags bis freitags parkt man in der Zeit von 9 bis 18.30 Uhr und samstags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr Gebührenpflicht. Sonntags und in den Abendstunden muss man hier für das Abstellen des Autos keinen Cent berappen.

Wir überlegen: Ist es die Lage? Der Fußweg hin zum Stern-Center und zur Wilhelmstraße? Sind die Lüdenscheider so fußfaul? Wir wissen es nicht zu sagen. Aber schade ist und bleibt es, dass ein niegelnagelneues Parkhaus mit bester Ausstattung so verwaist ist. - Von Maike Förster

Serie: Parkhäuser im Test

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare