Parkhaus-Test Teil 11: Parkhaus Sauerland-Center

+
Verwirrung auf hohem Niveau: Die Beschilderung im Parkhaus Sauerland-Center ist alles – nur nicht aufschlussreich und zielführend.

LÜDENSCHEID - In unserer Serie nehmen wir die 13 hiesigen Parkhäuser unter die Lupe. In Folge 11 geht es um das Parkhaus Sauerland-Center.

Die ersten Meter sind definitiv die schlimmsten. An unserem Testtag brennt die Sonne vom Lüdenscheider Himmel. Und sorgt so dafür, dass wir bei der Einfahrt ins Parkhaus Sauerland-Center geblendet sind.

Mehr zum Thema:

Parkhaus-Test Teil 10: Parkpalette Corneliusstraße

Parkhaus-Test Teil 9: Unter dem Rathaus

Parkhaus-Test Teil 8: Rathausplatz im Gothaer-Haus

Wir müssen uns Stück für Stück, Zentimeter für Zentimeter in den stockfinsteren Abgrund tasten. Zeitweilig können wir uns wirklich nur noch im Kriechgang vorwärts bewegen – zu groß ist die Sorge, die Wände, die wir schlichtweg nicht sehen können, zu touchieren. Nichts ist mehr zu sehen – wir sind blind. Ein Minuspunkt für das Parkhaus, das bei ungünstigem Licht tatsächlich zur Gefahrenquelle wird.

Wir haben es ohne Kratzer und Beule ins Innere der Parkgarage geschafft – und ärgern uns nun sofort über die schlecht geschnittene Abfahrt auf die Parkdecks. Auf dem ersten Parkdeck angekommen, herrscht Konfusion. Viele Gänge, viele Schilder – wo geht es hier denn bitte lang? Verwinkelt wie ein Labyrinth ist das Parkhaus Sauerland-Center. Und schmuddelig! Die Böden, die einmal grau waren, sind an manchen Stellen fast schwarz. Die Decken bröckeln nicht – noch nicht. Viele Lampen sind kaputt, was den Schmuddelcharakter nur noch deutlicher werden lässt. Und das, obwohl wir den seltsamen Haufen nahe der Ausfahrt noch gar nicht gesehen haben. Hat der Pförtner hier seinen Sperrmüll abgeladen? Oder ein Parkhausbesucher?

Die Noten:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Billig ist nicht alles!

Komfort: Parken im Irrgarten – wer mag das schon?

Sicherheitsgefühl: Nein, lieber nicht, ihr Frauen.

Sauberkeit und Zustand: Eine unschöne Verquickung von Parkhaus und Müllhalde.

Luft: Igitt!

Müll findet sich hier aber nach genauerem Hinsehen überall. Zigarettenkippen, Papier, Essensreste, Plastiktüten, Bierdosen – nichts, was hier nicht in die Ecke gepfeffert und vergessen wurde. Macht hier niemand sauber? Offensichtlich nicht. Und schadhafte Lampen werden augenscheinlich auch nicht erneuert. Ein Grund, warum man Frauen dieses Parkhaus nicht ans Herz legen kann, auch wenn die Zahl der Frauenparkplätze sich wirklich sehen lassen kann und sich diese sogar in günstiger Lage zu den Ausgängen und Treppenhäusern befinden.

Ein weiteres Manko: die engen, kurzen Parkbuchten. Und verwinkelt ist die Anordnung der Stellplätze auch noch. Da macht das Ein- und Ausparken keinen Spaß – zumal die Mittelfahrbahn schmal ist und Rangiermanöver somit unausweichlich sind. Dass der eine oder andere Fahrer hier schon mal mächtig angeeckt ist, zeigen die Pfeiler. Lackspuren, Kratzer an jeder Ecke – und davon nicht wenig. Über die Luft möchten wir am liebsten gar nichts sagen, vielleicht nur soviel: heiß, stickig, Klogeruch! Den negativen Eindruck kann auch der wirklich günstige Tarif für eine Parkstunde, der bei nur 80 Cent liegt, nicht wettmachen.

Nur fünf Cent mehr als im Parkhaus der Sparkasse an der Jockuschstraße zahlt man hier – und das ohne SparkassenCard. Und auch der Tagestarif von 8,40 Euro kann sich sehen lassen. Trotzdem ist das Parken hier wirklich alles andere als ein Vergnügen. - Von Maike Förster

Die Lage, die Preise

Das Parkhaus Sauerland-Center an der Sauerfelder Straße ist eine Tiefgarage mit 120 Parkplätzen. Geöffnet ist das Parkhaus von Montag bis Freitag in der Zeit von 7 bis 20.30 Uhr und am Samstag in der Zeit von 7 bis 18.30 Uhr. Sonntags ist das Parkhaus geschlossen. Für eine Stunde zahlt der Besucher eine Parkgebühr von 80 Cent, der Tagestarif liegt bei 8,40 Euro. Wer sein Parkticket verliert, muss acht Euro berappen. Dauerparkplätze können im Parkhaus Sauerland-Center angemietet werden.

Serie: Parkhäuser im Test

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare