Ungewöhnliche Maßnahme

Stress mit Falschparkern: Ordnungsamt will jetzt nach 21 Uhr kontrollieren

+
Auch nachts wird falsch geparkt. Daher kündigt das Ordnungsamt nun Kontrollen nach 21 Uhr an (Symbolbild). 

Lüdenscheid – Weil Anwohner besonders am Abend über Park-Wildwuchs klagen, sollen die Mitarbeiter des Ordnungsamts nun auch nach 21 Uhr auf Falschparker-Suche gehen. 

Sie ist ein thematischer Dauerbrenner – die Parkplatzsituation am Honsel. Meist geht es bei den Klagen um zugestellte Straßen. Das war auch bei der jüngsten Honseler Stadtteilkonferenz der Fall. Besonders im Fokus diesmal: die Kurve im Übergangsbereich von Saarlandstraße und Straßburger Weg, ungefähr auf Höhe des Hauses 52. 

Straßenkurve ist mitunter dicht zugeparkt

Die Beobachtungen von Anwohnern: Besagte Straßenbiegung sei mitunter dicht zugeparkt, Autofahrer müssten bei Gegenverkehr ausweichen oder zurücksetzen, Busse könnten die Stelle nur mühsam passieren. Die Problematik ist auch bei der Stadtverwaltung bekannt, weiß Frank Ruffer vom Ordnungsamt.

So soll das aus Sicht der Anwohner immer sein – ein freier Kurvenbereich im Übergang zwischen Saarlandstraße und Straßburger Weg. Eine schrafffierte Fläche könnte dort Autofahrer künftig vom Parken abhalten.

Der derzeit wahrscheinlichste, preisgünstigste und am leichtesten realisierbare Lösungsansatz, so der Tenor bei der Konferenz: die Einzeichnung einer schraffierten Fläche im Kurvenbereich, um Autofahrer dort vom Parken abzuhalten. 

Anwohner beklagen Park-Wildwuchs

Diese Lösung favorisierte bei der Stadtteilkonferenz auch Bürgermeister Dieter Dzewas. Auch andere Verkehrsprobleme im Quartier sorgen immer wieder für Beschwerden. So die vielen parkenden Autos auf der Honseler Straße zwischen dem Sitz der Gemeinde St. Petrus und Paulus und der Einmündung in den Worthnocken sowie die Lage am Sportplatz am Honseler Bruch, wo laut Anwohnern in der Vergangenheit ein regelrechter Park-Wildwuchs geherrscht habe. Was also tun? 

Nachtschichten für die Ordnungsamtsmitarbeiter

Ordnungsamtsmann Ruffer kündigte speziell für Frühling und Sommer Spätschichten seiner Behörde an. Kontrolleure könnten dann womöglich noch gegen 21 Uhr oder später am Honsel auftauchen, um Parksünder aufzuspüren. 

Ist die Annabergstraße eine Raserstrecke?

Eine weitere sensible Örtlichkeit im Stadtteil offenkundig: die Annabergstraße. Immer wieder seien dort Autofahrer zu schnell unterwegs, haben Anwohner ausgemacht. Auf dem Asphalt sind Markierungen aufgebracht, die auf eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Stundenkilometern hinweisen. 

An der Straße befinden sich auch ein Seniorenheim und eine Kindertagesstätte. Einrichtungen also für besonders schutzbedürftige Menschen. Wie man die Situation entschärfen könnte, ist aber unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare