„Palliative Care für Pfegeberufe“

Das Leitungsteam und die Teilnehmer, die den Zertifikatskursus „Palliative Care für Pflegeberufe“ bestanden haben, freuen sich über die erfolgreiche Premiere.

LÜDENSCHEID ▪ In der Grundausbildung für Pflegekräfte wird das Thema Palliativpflege nur angerissen, dabei nimmt die Betreuung von Schwerstkranken und Sterbenden in ihren jeweiligen Familien eine immer größere Rolle ein.

Die Katholische Erwachsenen- und Familienbildung Altena-Lüdenscheid unter der Leitung von Christina Düllmann hat darauf reagiert und erstmals einen Kursus „Palliative Care für Pflegeberufe“ angeboten. Nach 160 Unterrichtsstunden in vier Schulungsblöcken erhalten jetzt Teilnehmer, darunter auch ein Mann – das ersehnte Zertifikat. Examinierte Pflegekräfte aus verschiedenen Einrichtungen sind sie schon länger, aber dieser zusätzliche Baustein war ihnen wichtig, und dafür waren sie bereit, sich intensiv mit der komplexen Materie zu beschäftigen.

Ute Gall, Krankenschwester, Pflegedienstleiterin und Trauerbegleiterin sowie Gabriele Helbig, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Palliativmedizin, leiteten als zertifizierte Kursusleiterinnen für Palliative Care mit einem Fachreferenten-Team den Kursus.

Inhaltliche Schwerpunkte der Weiterbildung waren unter anderem Schmerztherapie und Symptomkontrolle sowie spezielle Möglichkeiten der Grund- und Behandlungspflege, die die Familie mit einbezieht. Die Kommunikation mit den Patienten und ihren Familienangehörigen sowie die Förderung der Kommunikation in der Familie spielen ebenfalls eine wichtige Rolle, genauso wie Sterbebegleitung und Trauerarbeit.

Ein hohes Maß an fachlichem Wissen, sozialer Kompetenz und Kreativität ist erforderlich, um in diesem sensiblen Umfeld zu pflegen und auf die individuellen Bedürfnisse der anvertrauten Menschen einzugehen. Bestanden haben Danuta Szajna, Reinhold Dahlke, Jutta Hof-Heidrich, Bianka Saeman, Beate Schepp, Kristina Seidler-Rolf, Christine Stahlschmidt und Kerstin Summer.

Das Zertifikat wird von den Verbänden Alpha, Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin, Deutsche Krebshilfe und Deutscher Hospiz- und Palliativverband anerkannt.

Am 11. April beginnt ein weiterer Kursus, im Mai dann einer, der sich an psycho-soziale Berufsgruppen wendet.

Anmeldungen unter 0 23 51 / 90 52 90 oder Mail: fbs.altena-luedenscheid@bistun-essen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare