Einsätze in Lüdenscheid

Zustellfahrzeug im MK leergeräumt: Pakete kommen wohl nie an

Pakete und Päckchen auf einem Transportwagen.
+
In Lüdenscheid wurden Pakete gestohlen (Symbolbild).

Eine zufällig vorbeikommende Frau wunderte sich über eine offen stehende Autotür an der Parkstraße. Weit und breit war niemand zu sehen. Sie rief vorsichtshalber die Polizei. Es war nicht der einzige Autoaufbruch. Aus einem Zustellfahrzeug wurden Pakete gestohlen. Die Adressaten warten wohl vergeblich.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich einer der Vorfälle in der Nacht zum Montag an der Parkstraße in Lüdenscheid. Eine Zeugin entdeckte kurz vor 4.30 Uhr, dass etwas mit einem abgestellten BMW 1er nicht stimmte. Die Beifahrertür stand offen und weit und breit war niemand zu sehen. Die Frau rief die Polizei.

Die hinzu gerufenen Polizei-Beamten nahmen den BMW und Augenschein und stellten schnell fest, dass der Wagen offensichtlich durchwühlt wurde. Die Polizisten weckten den Besitzer und zeigten ihm das Malheur. Nach Angaben des Besitzers fehlten in dem BMW ein schwarzer Werkzeugkoffer mit Winkelschleifer, eine Sonnenbrille und ein Bluetooth-Transmitter. Es wurden Aufbruchspuren festgestellt. Die Polizei bittet um HInweise unter Tel. 02351/90990.

Einen weiteren Auto-Aufbruch registrierte die Polizei Lüdenscheid in der Straße Am Schäferland. Dort wurde am vergangenen Freitag zwischen 12.05 und 13.05 Uhr die Seitenscheibe eines geparkten VW Golf eingeschlagen. In der Nacht zum Freitag sind Im Steilhang zudem Unbekannte in ein Paket-Zustellfahrzeug eingebrochen. Sie flüchteten mit 14 Paketen, auf die ihre Besitzer nun wohl vergeblich warten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare