Leckereien aus der Sängerküche

+
Michael Baumann, Vorsitzender des MGV Othlinghausen.

Lüdenscheid - Fröhlichkeit und Freude am Gesang sollen im Mittelpunkt stehen, wenn der MGV Othlinghausen für den kommenden Sonntag einmal mehr ins Autohaus Wigger einlädt. An der Heerwiese (Grebbecker Weg 5) wird ab 11 Uhr das mittlerweile 16. Fabrikskenkonzert in Folge geboten – wieder unter dem Titel „Wenn mer sonntags“.

Gute zwei Stunden haben die Sänger veranschlagt, deren Programm Chordirektorin FDB Maidi Langebartels zusammengestellt hat. Unterstützt wird der Männerchor des MGV Othlinghausen durch den gemischten Chor Ton-Art, der in diesem Jahr sein fünfjähriges Bestehen feiert. Einmal mehr haben sich die Herren des MGV Gäste eingeladen, die ebenfalls ihre gesanglichen Qualitäten unter Beweis stellen wollen. So zum Beispiel der Gemischte Chor Lüdenscheid unter der Leitung von Ingo Reich und der Chor des MGV Union Oberrahmede, Chorpacabana, unter der Leitung der Musikdirektorin FDB Sofia Wawerla.

Im Rahmen des Konzertes werden im 2. Teil vereinsinterne Ehrungen des MGV Othlinghausen vorgenommen. Ferner werden langjährige Sänger, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr am aktiven Singen teilnehmen, ausgezeichnet. Wie in den Vorjahren ist auch dieses Mal wieder für Essen und Getränke gesorgt, verspricht Michael Baumann als Vorsitzender des MGV Othlinghausen. Es gibt Kleinigkeiten vom Grill und selbstgemachte Köstlichkeiten, Kuchen und Kaffee runden die Angebotspalette ab. Am Nachmittag wird sich die Runde dann auflösen.

Bekanntermaßen sind die Reihen im Autohaus immer dicht besetzt, wenn zum Fabrikskenkonzert eingeladen wird. Alle Beteiligten hoffen auch diesmal wieder auf ein gut gefülltes Autohaus und auf ein paar gesellige Stunden unter Freunden des Chorgesangs. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare