Beliebter Treffpunkt

Osterfeuer in Lüdenscheid - alle Fotos hier

+
Hoch loderte bei Anbruch der Dunkelheit das Osterfeuer am Nattenberg.

Lüdenscheid - Bei angenehm milden, nahezu sommerlichen Temperaturen haben sich die Osterfeuer in der Stadt zum beliebten Treffpunkt für Familien, Nachbarn, Freunde und Bekannte entwickelt.

Frieren musste in diesem Jahr niemand. Leichte Jacken reichten bei dem herrlichen Wetter aus. Mal mit, mal ohne Musik frönten die Lüdenscheider dem österlichen Brauch.

Familiär und gemütlich ging es am Sonntag beim Osterfeuer des Bürger-Schützen Vereins (BSV) auf dem Festplatz Hohe Steinert zu. Eigens für die Kinder hatten die Schützen den „MalEngel“ Carolin Tillmann im elfengleichen Kostüm engagiert. In langer Schlange standen die Jungen und Mädchen vor dem Schminkzelt an, um sich ihr Lieblingsmotiv ins Gesicht zaubern zu lassen. Heiß begehrt war auch das Stockbrot-Backen am kleinen Kinderosterfeuer.

Osterfeuer 2019 in Lüdenscheid - alle Fotos hier

Zum gemütlichen Verweilen, Klönen und Sonne tanken hatten die rund 25 Helfer aus Vereinsreihen, die am Sonntag im Einsatz waren, Partygarnituren aufgebaut. An zwei Bierwagen und einem Cocktailstand konnten sich die vielen Besucher mit Getränken versorgen.

Bereits zum 14. Mal brannte am Sonntag am Nattenberg ein großes Osterfeuer. Veranstalter des österlichen Brauchtums war hier die Gastronomie- und Eventgesellschaft Oliver Straub. Mit Einsetzen der Dämmerung strömten die Besucher zum Veranstaltungsplatz. 

Reichlich Auswahl gab’s in diesem Jahr bei den Verpflegungsständen. Neben Bratwurst vom Grill wie gewohnt gab’s diesmal auch Pizza, süße und herzhafte Crepes, Flammkuchen und Weißwein/Weißweinschorle sowie Tacos und Fries. In den Bierwagen bedienten erstmals die Fußballer des Schlesischen SV Lüdenscheid den Zapfhahn.

Die Dorfgemeinschaft Othlinghausen hatte am Samstagabend bereits zum 53. Mal auf die Wiese in Othlinghausen-Höh zu ihrem Osterfeuer eingeladen. Die zehn Mitglieder der Gemeinschaft legen Wert darauf, dass ihr Feuer aus reinem Ökoholz besteht. „

Mit Einbruch der Dunkelheit wurde der Holzstapel entzündet und sorgte für eine gemütliche Atmosphäre unter den rund 250 Besuchern. Getränke und Bratwurst gab es wie gewohnt auch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare