Chor aus Nantwich zu Gast

Die „Nantwich Choral Society“ besucht den Oratorienchor für ein gemeinsames Konzert.

Lüdenscheid - Im Mai empfängt der Oratorienchor Lüdenscheid zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte einen englischen Chor als Mitveranstalter.

Dank der guten Verbindungen der Vereinsvorsitzenden Christine Taylor zu ihrem Heimatland besucht die „Nantwich Choral Society “ den Oratorienchor zu einem gemeinsamen Auftritt in der Kirche Maria Königin.

Nantwich ist eine typische englische Kleinstadt in der Nähe von Chester und Manchester. Die „Nantwich Choral Society“ wurde 1972 gegründet und begann als Abendveranstaltung der Gemeinde. Der Chor ist mittlerweile einer der größten und erfolgreichsten Amateurchöre in South Cheshire. Die Chorleitung hat John Naylor (Royal College of Music ). Der Oratorienchor wird im Juni zum Gegenbesuch nach England reisen und am 27. Juni in „St. Marys Church“ auftreten.

In der Kirche Maria Königin wird ein klassisches Programm geboten mit der „Harmoniemesse“ (Missa B-Dur) von Joseph Haydn sowie dem „Insanae et Vanae Curae“ von Haydn und von W. A. Mozart das Konzert für Flöte und Orchester in G-Dur. Dieses Flötenkonzert wird von dem renommierten rumänischen Musiker Vladislav Panush auf der Panflöte vorgetragen. Der Interpret hat in Deutschland schon zahlreiche Konzerte auf der Panflöte in Konzertsälen und Kirchen präsentiert.

Die weiteren Mitwirkenden sind die Solisten: Franziska Förster, Daniela Bosenius, Jens Lauterbach, Stefan Mosemann, Markus Wentz und als Orchester die „Kammerphilharmonie Europa“ aus Köln. Die Gesamtleitung hat Peter Bonzelet.

Das Konzert findet beginnt am 16. Mai um 20 Uhr in der Kirche Maria Königin an der Graf-von-Galen-Straße 23. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Eintrittskarten gibt es bei den Vereinsmitgliedern, Musikhaus Auth, Reisebüro Kattwinkel, sowie in Herscheid bei Schuhhaus Schöttler und an der Abendkasse zum Preis von 16 Euro, online unter: kartenvorverkauf@oratorienchor-luedenscheid.de. Schüler und Studierende haben freien Eintritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare