Open-Air-Sommer: Umjubelte Partynacht

+

Lüdenscheid - Diese Partynacht wird mancher sicherlich so schnell nicht vergessen. Der Auftakt zum Open-Air-Sommer lockte Lüdenscheider und Besucher aus den Nachbarstädten in Scharen zum Schützenplatz Loh – und das Publikum konnte sich darüber gewiss sein, beste Rock-Cover-Musik aus den Boxen über den Festplatz schallen zu hören.

Schließlich waren die ebenso bekannten wie beliebten Coverbands C.A.T. Lucky Frogs und Green von Veranstalter Jürgen Wigginghaus gebucht worden.

Green-Frontmann Milla Kapolke (l.) und Multi-Instrumentalist Michi Rolke (Gitarre, Saxophon, Flöte, Gesang).

Gefeiert wurde – und wird – der Open-Air-Sommer in diesem Jahr in leicht veränderter Form. Mit der Entscheidung, den Veranstaltungstag von Donnerstag auf Samstag zu verlegen, konnte Jürgen Wigginghaus mit einem Blick auf das „Meer von Köpfen“ vor der Bühne am Samstagabend zufrieden sein. Auch die Erweiterung der Verpflegungsstände – jetzt mit einer größeren Auswahl, die von Bratwurst über Pizza bis hin zu belegten Brötchen reichte – wird von den Besuchern angenommen. Neben Biertrinkern kommen jetzt Cocktail-Fans ebenfalls auf ihre Kosten.

Summer open Air in Lüdenscheid mit der Band Green

Für den musikalischen Genuss waren an diesem Abend zunächst die Männer „in Grün“ verantwortlich. Die C.A.T. Lucky Frogs um Frontmann Christian Teske taten, was sie auf der Bühne am Besten können: Stimmung verbreiten. Die Local Heros haben jahrelange musikalische Erfahrung im Gepäck und begeisterten die Zuhörer mit Klassikern ebenso wie mit aktuellen Titeln. Die Band fühlt sich auf der Bühne wohl, das merkt das Publikum und geht mit. Von kräftige Rocknummern bis hin zu langsamen Stücken stellten die Musiker nicht nur ihr Talent, sondern auch ihre Vielseitigkeit unter Beweis, die mit dem absoluten Wiesen-Hit „I will wieder hoam“ seinen krönenden Abschluss fand, wobei auch das sauerländer Publikum Festigkeit in der bayerische Gesangs-Mundart bewies.

Somit bestens eingestimmt auf den Hauptact des Abends, konnte Green das Stimmungsbarometer weiter hochtreiben. „Get ready to rock“ lautet das Motto der Hagener Oldie-Rockband um Frontmann Milla Kapolke. Ein Slogan, der Programm war – es brauchte nicht viel, bis der Funke zum Publikum übersprang. Die Männer widmen sich auf der Bühne ihrer großen Leidenschaft und stimmen ausschließlich die persönlichen Lieblingsstücke ihrer Lieblingsbands an. Deep Purple, Pink Floyd, die Rolling Stones und viele weitere Rocklegenden gehören dazu. Die Chemie zwischen den Green-Männern stimmte. Ihr Auftritt war sichtlich geprägt von Spielfreude. Das Publikum bedankten sich für diese gelungene Rockparty mit lautstarkem Jubel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare