Monika Deitenbeck-Goseberg bleibt OFK-Vorsitzende

Obdachlosen-Freundeskreis: Kontinuität an Spitze

Der wiedergewählte OFK-Vorstand mit (v.l.) Schriftführerin Ruth Giebels, der OFK-Vorsitzenden Monika Deitenbeck-Goseberg und ihren Stellvertretern Günter Bernhardt und Monika Frenschkowski.

LÜDENSCHEID - Bei der Jahreshauptversammlung des Obdachlosen-Freundeskreises (OFK) nahm Pfarrerin Monika Deitenbeck-Goseberg ihre Wiederwahl zur 1. Vorsitzenden an. Als ihre Stellvertreter wurden Monika Frenschkowski und Günter Bernhardt wiedergewählt. Auch Ruth Giebels bleibt als Schriftführerin im Amt. Bevor man zu den Wahlen schritt, hatte man dem Vorstand Entlastung erteilt.

Ein besonderer Höhepunkt im ablaufenden Jahr war das Jubiläum „20 Jahre OFK“, das am 4. November gefeiert wurde. Besondere Ereignisse, an denen der OFK zusammen mit der Evangelischen Kirchengemeinde Oberrahmede teilgenommen hat, waren der Europatag am 12. Mai, der erste Kreiskirchentag am 1.Juli und der Famo. Darüber hinaus gehörten in den vergangenen Monaten neben Ausflügen, Wanderungen, Mitarbeiterrunden, der Teilnahme an einem Gemeindewochenende im Haus Nordhelle und der Mitwirkung bei Gemeindeveranstaltungen auch zahlreiche Bewirtungsdienste bei kirchlichen, privaten und verschiedenen anderen Veranstaltungen – etwa beim Familienmarkt im Bürgerforum – zu den OFK-Aktivitäten. Neu etabliert hat sich das tägliche gemeinsame Mittagessen für acht bis zwölf Personen, die rund um die Kirche und das Kirchenhaus Oberrahmede im Einsatz sind. Ein schmerzlicher Verlust war der Tod von OFK-Mitarbeiter Norbert Schmidt am 2. Ostertag.

Die OFK-Vorsitzende verband mit ihrem Jahresrückblick ihren Dank an alle, die die OFK-Arbeit im Laufe des Jahres unterstützt haben. Für jeden Einsatz stellten sich ehrenamtliche Mitarbeiter in ausreichender Zahl zur Verfügung. Sie dankte dem Team, das sich unter der Leitung von Karl Bach für die Möbeldienste stark macht und allen, die mit großer Verlässlichkeit an jedem Montag die Verantwortung für die Bistro-Abende im Gemeindezentrum der Erlöserkirche tragen.

Eine ganze Reihe von Menschen, die vom OFK betreut werden, ist inzwischen in der Lage, viele – vor allem im Küchenbereich des Kirchenhauses anfallende – praktische Aufgaben oder auch Fahrdienste eigenständig zu übernehmen. Verpflegungsdienste, die auch gute Einnahmequellen für den OFK sind, werden weiterhin einen besonderen Schwerpunkt der OFK-Arbeit bilden. So wird der OFK morgen die Bewirtung bei einem Lehrertag im Kirchenhaus Oberrahmede und vom 12. bis zum 14. April 2013 die Verpflegung von150 Menschen übernehmen, die dann an einem Workshop des Gospelchores „Risecorn“ teilnehmen.

In diesem Jahr wird der OFK noch die Einladung der Caritas in deren neue Räume an der Graf-von-Galen-Straße folgen (am 23. November) und sich sowohl am Weihnachtsmarkt der guten Taten in der Oberstadt (am 1. Dezember) als auch am 12. Oberrahmeder Weihnachtsmarkt (am 8./9. Dezember) beteiligen. Die OFK-Weihnachtsfeier findet am 21. Dezember statt.

Für den Heiligen Abend und für Silvester werden auch in diesem Jahr gemeinsame Feiern für Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde Oberrahmede und des OFK geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare