„Mord am Hellweg“: Karten ab sofort zu haben

Ab sofort können Tickets für die „Mord am Hellweg„-Veranstaltungen in der Bücherei geordert werden.

LÜDENSCHEID - Eine blutige Spur zieht sich durch die Region: Am 15. September geht „Mord am Hellweg“ in seine 6. Runde. Und bis zum Festivalende am 10. November wird auch in Lüdenscheid ordentlich gemordet – wir berichteten.

Ab sofort sind in der Stadtbücherei Karten für das mörderische Vergnügen zu haben, das unter der Schirmherrschaft von Hannelore Kraft steht, Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen. So zum Beispiel für die Lesung mit Norbert Horst am Donnerstag, 20. September. Wie zu jedem „Mord am Hellweg“ erscheint auch diesmal wieder eine Anthologie mit allerlei gruseligen Kriminalgeschichten. In der letzten Anthologie ließ ein böser Bube sein Leben unter dem Bremecker Hammer. „Der Schwanzhammer von Lüdenscheid“ lautet seinerzeit das Werk Petra Ivanovs. Diesmal „mordet“ Norbert Horst, dessen aktueller Krimi „Splitter im Auge“ im letzten Jahr zu den besten zehn Krimis der KrimiZEIT-Bestenliste gehörte, unter dem Titel „Lüdenscheider Blutopfer“ im Theater der Sparkasse.

Raimon Weber, deutscher Schriftsteller und Hörspielautor, Radiomoderator und Kolumnist, mischt ebenfalls wieder mit beim Mord am Hellweg. Ab dem 2. Oktober wird im Kleinen Prinzen ein ganz besonderes Abendessen serviert. Mutige Besucher können die dritte Auflage des erfolgreichen Crime Specials erleben. Das „Essen im Dunkeln“ ist seit Jahren fester Bestandteil des Programm im Kleinen Prinzen. Zum „Mord am Hellweg“ wird das Essen um ein Hörspiel ergänzt. Welcher Krimiautor oder welche Crime Lady zur Lesung kommt, bleibt allerdings im Dunkeln. Die Veranstaltung im Keller an der Luisenstraße ist gespickt mit kleinen Überraschungen und vor allem mit besonderen Erfahrungen. Das Crime Special wird, weil es immer mehr begeisterte Teilnehmer anlockt, insgesamt dreimal angeboten – am 2., 26. und 27. Oktober, jeweils ab 19 Uhr.

Auch hierfür sind ab sofort Karten in der Bücherei zu erhalten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare