150 Euro Bußgeld

Noch in dieser Woche: Maskenpflicht-Kontrolle in Bussen der MVG

+
In den Bussen der MVG herrscht Maskenpflicht. Bei einem Vergehen drohen 150 Euro Bußgeld. Noch in dieser Woche wird ausführlich kontrolliert.

Lüdenscheid - Die Maskenpflicht in Bussen ist auch in Lüdenscheid Thema. Deshalb haben MVG, Polizei und Ordnungsamt nun eine Maßnahme beschlossen. 

Am Dienstag, 25. August, trafen sich Vertreter des städtischen Ordnungsamtes, der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) und der Polizei, um sich über Kontrollen der Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr in Lüdenscheid abzustimmen. 

Die Mitarbeiter der MVG kontrollieren die Maskenpflicht in ihren Fahrzeugen, dürfen aber keine Bußgelder erheben. Bislang wurden nur bei weniger als einem Prozent der Nutzerinnen und Nutzer Verstöße festgestellt. „Das zeigt, wie ernst die allermeisten Bürgerinnen und Bürger die Maskenpflicht nach wie vor nehmen“, so Michael Kiesewalter von der MVG. 

Frank Ruffer (Ordnungsamt), Volker Mürmann (Polizei), Michael Kiesewalter (MVG) und Martina von Schaewen (Ordnungsamt) stimmten sich über die Kontrollen der Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr ab.

Wenn sich jemand nach einer persönlichen Ansprache der MVG-Mitarbeiter weigert, eine Maske im Bus oder an der Haltestelle zu tragen, dann rufen diese die Polizei. Die Polizei verhängt dann das vorgesehene Bußgeld in Höhe von 150 Euro. 

Darüber hinaus verabredeten sich die drei Akteure zu mehreren Schwerpunktkontrollen an viel frequentierten Haltepunkten in Lüdenscheid – zum Beispiel am Sauerfeld. Die Kontrollen sollen noch in dieser Woche starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare