N.N.Theater spielt „Macbeth“ in Chicago

„Macbeth“ in Chicago

LÜDENSCHEID - Die Waldbühne im Stadtpark wird am Freitagabend ab 19.30 Uhr eine interessante Variante der Fehden um die Folge auf dem Thron der Macht erleben. Allerdings nicht im fernen Schottland des Mittelalters, sondern im Chicago der Prohibition. Das N.N.Theater hat wieder einmal einem Bühnenklassiker den Staub abgeklopft und bringt Shakespeares „Macbeth“ auf die (Wald)Bühne.

Der Inhalt des Dramas ist hinlänglich bekannt: Macbeth wird von seiner Frau zum Mord an König Duncan getrieben, um sich selber auf dessen Thron zu setzen und bringt auf dem Weg dahin noch etliche Mitwisser um. Dies steigert sich in einen Blutrausch, während seine Frau dem Wahnsinn verfällt. Gemäß der Prophezeiung von drei Hexen stirbt er am Ende im Zweikampf.

Dem N.N.-Theater reicht eine Handvoll Schauspieler, um „Macbeth“ als Mafia-Geschichte darzustellen. Angestachelt von der eigenen Frau will Macbeth die Nachfolge des Mafia-Bosses Don Corleone übernehmen. Doch Macbeth bleibt nicht lange Don über Chicago...

Die Kölner Theatergruppe bringt in ihrer Version viel Humor auf die Bühne, gemischt mit Slapstick, Tanz, Musik und fliegendem Kostümwechsel. Das Publikum im Stadtpark erwartet am Freitagabend und noch einmal am Samstagabend also ein „Macbeth“ der ganz besonderen Art. Beide Veranstaltungen sind für die Waldbühne (bei schlechtem Wetter im Kulturhaus) geplant, ist doch das N-N.-Theater als Straßentheater bekannt. Warme Kleidung ist auch bei gutem Wetter empfehlenswert. Karten gibt‘s noch an der Abendkasse. - rudi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare