Frühere Bahnfläche Brügge-Ost ist verkauft

+
Garden Art (r.) weicht der neuen Bebauung und verabschiedet sich nach Schalksmühle.

LÜDENSCHEID - Die frühere Bahnfläche Brügge-Ost ist verkauft. Ein europaweit tätiger niederländischer Investor mit deutscher Niederlassung wird dort einen Vollsortimenter und zwei kleinere Fachmärkte errichten und die Verkehrsanbindung herstellen.

Nach der erneuten europaweiten Ausschreibung des Geländes an der B 229/B 54 sind die entsprechenden Verträge inzwischen unterzeichnet. Zur Höhe des Kaufpreises gibt es keine Aussage, ebenso wenig über den Namen des möglichen Vollsortimenters, der die Nahversorgung für den Ortsteil Brügge aufwerten soll. Als zusätzliche Fachmärkte vorgesehen sind in den städtischen Planungen Geschäfte für Betten und für Tiernahrung.

Mit dem Erwerb der Fläche verbunden ist der Neubau der Brücke, die vom Kreuzungsbereich Tal- und Volmestraße das Gelände erschließen wird. Insgesamt geht es um eine Fläche von 13 000 Quadratmetern, von denen allein der große Verbrauchermarkt 8500 Quadratmeter einschließlich Parkplätze benötigt. Etwa Mitte 2016, so die Planungen, könnte die Bebauung samt innerer Erschließung und Brückenbau abgeschlossen sein.

Damit verabschiedet sich nach 17 Jahren das Geschäft Garden Art von seinem angestammten Standort und zieht um nach Schalksmühle ins „Loft No.9“ in der Asenbach. Auch für Holz Vöpel, Geschäft unter anderem für Gartenmobiliar, dürften die Tage gezählt sein. Beiden Unternehmen hatte die Stadt Ersatzflächen in der Nähe angeboten. Dass sie einer neuen Bebauung weichen müssten, sei aber von Anfang an klar gewesen, heißt es.

Die derzeitigen Erdarbeiten haben mit dem Projekt allerdings noch nichts zu tun. Sie erfolgen in städtischer Regie zur Renaturierung der Volme und zum Neubau eines Radweges, der längs der Volme angelegt werden soll.

- flo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.