Bilanz des Lüdenscheider Weihnachtsmarktes fällt positiv aus

Bilanz des Weihnachtsmarktes fällt positiv aus -

LÜDENSCHEID ▪ Lüdenscheid J Wer am Heiligen Abend noch händeringend nach einer Geschenkidee suchte, für den hielt auch der Weihnachtsmarkt noch Alternativen bereit. Bis 14 Uhr waren die Verkaufsstände auf dem Stern-Platz noch für alle Spätentschlossenen geöffnet.

Hartmut Langhoff ist zufrieden. Seit vier Jahren organisiert er den Lüdenscheider Weihnachtsmarkt. „Und mittlerweile ist das Angebot gar nicht mehr wegzudenken“, so Langhoff. Insgesamt fällt seine Bilanz positiver aus. Der Grund: „Weil einfach das Wetter in diesem Jahr besser war“. Der Glühweinumsatz sei trotz des eher milden und nassen Wetters keineswegs eingebrochen. „Wer glaubt, dass der viele Schnee und die frostigen Temperaturen des vergangenen Jahres den Absatz des Heißgetränks in die Höhe geschraubt hätte, der irrt“, so Langhoff. Oftmals hätte der beißende Frost die Menschen von einem Besuch des Marktes abgehalten.

Auch die Eisbahn ist ein voller Erfolg. Am ersten Wochenende zählte der Betreiber über 800 Schlittschuhläufer auf der Anlage. Während die Kinder auf der Eisbahn ihre Runden drehten, hätten die Erwachsenen in der Stadt ihre Einkäufe erledigt. „Dies ist auch eine Form des Stadtmarketings“, sagt Hartmut Langhoff nicht ohne Stolz.

In diesem Jahr bestand der Weihnachtsmarkt aus 25 Verkaufsständen. Neu hinzu kam die Weihnachtspyramide, die sich laut Veranstalter positiv in das Gesamtbild einfügte. Für eine Erweiterung sieht Langhoff keinen Spielraum: „Mehr Platz haben wir nicht.“ Obwohl die meisten Hütten am 24. Dezember ihre Pforten schlossen, ist noch nicht für alle Schluss. Auf der Eisbahn läuft der Betrieb noch bis Ende Januar weiter. Trotz einer eher unfreundlichen Mischung aus Nebel und Regen drehten auch am 1. Weihnachtsfeiertag eifrige Schlittschuläufer ihre Runden auf der Eisbahn.

Und auch der Glühweinstand bei „Thomas“ verlängert noch die Saison bis zum 6. Januar. Inhaber Thomas Jacob ist mit dem Ergebnis des Weihnachtsmarktes zufrieden. „Wir haben ja inzwischen einen kleinen Kultstatus erreicht.“ Heute steht ein bayerischer Abend auf dem Programm und am 29. Dezember lockt eine Aprés-Ski-Party.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare