Nachfolger für Neurologe Bause schwer zu finden

+
Bisher ist noch kein Nachfolger für die Praxis von Eberhard Bause in Sicht.

Lüdenscheid - Seit gut einem Monat ist die Praxis für Neurologie und Psychiatrie von Eberhard Bause geschlossen. Die Übernahme durch einen wahrscheinlichen Nachfolger werde über eine Zeitungsanzeige bekannt gegeben, ist auf einem Zettel an der Eingangstür zu lesen. Doch diese Suche gestaltet sich schwierig.

Von Martin Messy

„Bis zum März nächsten Jahres läuft die Praxis im Prinzip noch auf meinen Namen“, sagte Bause auf Nachfrage der LN. Der 62-Jährige ist jetzt in Güstrow tätig und hatte schon mehrere Jahre darüber nachgedacht, dorthin zu ziehen, da seine Frau dort arbeitet.

Gut zu wissen

Wer sich für die Übernahme der Praxis von Eberhard Bause interessiert, kann sich unter der Rufnummer 03843 /8554300 direkt an ihn wenden.

Patienten, die einen Neurologen suchen, können die Patientberatung der Ärztekammer nutzen: www.aekwl.de, Stichwort: Arztsuche

Als sich die Gelegenheit ergab, ebenfalls in Güstrow zu praktizieren, schloss Bause seine Praxis über der Philipp-Apotheke. „Ich habe meine Patienten frühzeitig darüber informiert“

In der LN-Redaktion hatten sich zwei Patientinnen gemeldet, die nach der Schließung irritiert waren, weil sie auf der Suche nach einem neuen Neurologen nicht an ihre Patientenakten kamen.

„Es könnte sein, dass sie länger nicht da waren. Aber es ist kein Problem, die Daten zu bekommen. Ich habe die Kassenärztliche Vereinigung über die Schließung informiert. Sie sammelt – falls gewünscht – Anfragen von Patienten und leitet sie an mich weiter. Ich kümmere mich dann darum.“

Seit 1988 praktizierte Eberhard Bause an der Philippstraße. „Um einen Nachfolger für meine Praxis habe ich mich schon intensiv bemüht, aber bisher hatte ich noch keinen Erfolg. Es ist allgemein schwierig, die Praxen niedergelassener Fachärzte neu zu besetzen, da die fachärztliche Betreuung immer mehr an die Krankenhäuser angegliedert wird.“

Obwohl der Bedarf für die neurologische und psychiatrische Behandlung da sei, ziehe es offensichtlich niemanden nach Lüdenscheid. Im Ruhrgebiet sei das einfacher, habe man ihm gesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare