9 weitere Straßen kaputt - 9 neue Maßnahmen

+
Auf ganzer Länge soll die Winkhauser Straße eine neue Deckschicht erhalten – wenn es das Wetter zulässt, noch 2013.

Lüdenscheid - Der letzte Winter hat auf Lüdenscheids Straßen ganze Arbeit geleistet: Nachdem die Stadt bereits im Juni auf Druck der Politik eine neue Instandhaltungs-Rücklage anlegen musste, schiebt die Stadtverwaltung jetzt selbst noch neun weitere Maßnahmen nach.

Darunter fallen vier komplett neue Fahrbahndecken, aber auch Reparaturen an Stellen, die bis auf den Untergrund erneuert werden müssen.

Diese Straßen oder Teilbereiche „weisen so erhebliche Schäden auf, dass eine Gefährdung von Auto- oder Radfahrern nicht mehr ausgeschlossen werden kann“, heißt es in der Beschlussvorlage für den Hauptausschuss. Zur Sanierung seien insgesamt 233.000 Euro zusätzlich aufzubringen. Die Politiker beraten am 16. September.

Neue Deckschichten sind geplant für die gesamte Winkhauser Straße, für die Bayernstraße (zwischen Friesen- und Thüringer Straße), die Loher Straße (zwischen Schlittenbacher- und Werdohler Straße) sowie für den Worthnocken (von Glatzer- bis Honseler Straße).

Kaputte Teilflächen müssen auf der Wefelshohler Straße (zwischen Schlachthausstraße und Wefelshohler Schulweg), auf der Werdohler Straße (vom Kreuzweg bis zum Worthkreuz), auf der Kreuzung Lindenau im Hasley und auf der Berliner Straße zwischen den Häusern 19 bis 79 erneuert werden. An einer Kanalbaumaßnahme des Stadtentwässerungsbetriebs beteiligt sich der Straßenbau am Grebbecker Weg – von der Einmündung Dürerweg bis zur Zufahrt des Schützenplatzes.

Je nach Wetterlage könnten die Arbeiten noch 2013 aufgenommen werden, heißt es in der Vorlage weiter. Allerdings seien für die Ausschreibungen acht Wochen anzusetzen. In jedem Fall soll der Auftrag noch in diesem Jahr erteilt werden. Die Gelder, die aus nicht ausgegebenen Zinszahlungen für Kredite stammen sollen, müssten auf 2014 übertragen werden, damit es, wo nötig, im Frühjahr noch weitergehen kann.

Die öffentliche Sitzung des Hauptausschusses am 16. September beginnt um 17 Uhr im neuen Ratssaal.

Thomas Hagemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare