Neujahrsbaby lässt sich Zeit - Celina Sophie erblickt um 15.15 Uhr Licht der Welt

+
Janina Mankel und Bastian Bündig sind glücklich über die Geburt ihres ersten gemeinsamen Kindes: Celina Sophie ist das erste Baby des neuen Jahres, das im Klinikum zur Welt kam.

LÜDENSCHEID - Das erste Baby, das im neuen Jahr in Lüdenscheid geboren wurde, ließ sich Zeit. Erst am Nachmittag meldete das Klinikum die erste Entbindung des Neujahrstages. Um 15.15 erblickte die kleine Celina Sophie das Licht der Welt.

Sie hatte ihre Eltern Janina Mankel und Bastian Bündig ohnehin schon warten lassen – der errechnete Geburtstermin war der 23. Dezember.

Das war besonders für den Papa eine schwere Zeit: „Ich war schon den ganzen Dezember über nervös“ sagte er. Er versuchte, in der Silvesternacht zuhause in Meinerzhagen in den Schlaf zu kommen, während die 24-jährige werdende Mutter bereits im Klinikum war und andere feierten. Gestern Vormittag kam der 32-jährige Vater zu seiner Lebensgefährtin in den Kreißsaal. Für Janina Mankel und Bastian Bündig war es der perfekte Jahresauftakt. „Besser kann ein Jahr nicht beginnen“, freut sich der glückliche Vater. Mit 50 Zentimetern und 2880 Gramm startete das kleine Mädchen ins Leben. „Mutter, Kind und Vater geht es gut“, hieß es schon eine Dreiviertelstunde nach der Entbindung. Hebamme Brigitte Sytnik und Ärztin Dr. Höru Karagöz begleiteten die Geburt.

Während das Team im Kreißsaal des Klinikums kurz vor dem Jahresende viel zu tun hatte, blieb es am Neujahrstag ruhig und zunächst bei diesem einen Baby. In der Berglandklinik hatte sich zunächst keine Geburt für den Neujahrstag angekündigt. - gör

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare