Neues Zuhause in der Awo-Begegnungsstätte

Awo-Ortsvereinsvorsitzender Friedhelm Selve, Claudia Schmidt und Stefan Regus von der Begegnungsstätte an der Marienstraße und der 2. Vorsitzende Klaus Wieber (v.l.) heißen ehemalige Besucher des Club Aktiv herzlich willkommen.

LÜDENSCHEID ▪ Elf Seniorinnen haben sich in der Awo-Begegnungsstätte an der Marienstraße an drei Tischen verteilt und spielen Rummikub und Skip Bo. Gleich erwartet Leiterin Claudia Schmidt noch drei Männer, die sich angekündigt haben. Oben warten zwei Frauen, die sich die Kleiderkammer ansehen wollen.

Die Verantwortlichen der Arbeiterwohlfahrt, an der Spitze Ortsvereinsvorsitzender Friedhelm Selve und sein Stellvertreter Klaus Wieber, bekommen deutlich die Auswirkungen des wegen Insolvenz geschlossenen Club Aktiv zu spüren. „Die Arbeiterwohlfahrt hat ihr Herz geöffnet für die ehemaligen Besucher des Club Aktiv“, betont Friedhelm Selve. Die Seniorinnen, die in der Begegnungsstätte Karten spielen, bedauern zwar die Schließung, können sich aber vorstellen, bei der Awo ein neues Zuhause zu finden. „Wir wollen mal sehen, wie es so ist“, legen sie sich zwar noch nicht hundertprozentig fest. Ihr erster Eindruck ist aber „ganz gut“.

Leiterin Claudia Schmidt und ihr Kollege Stefan Regus freuen sich über jedes neue Gesicht, nehmen Anfragen entgegen, verabreden Treffen und überlegen, wie sie die Wünsche der Interessierten in das bestehende Programm integrieren können. Die Kleiderkammer im Gothaer Haus war zum Beispiel von der Fläche her um ein Vielfaches größer als die zur Verfügung stehende an der Marienstraße. „Wir müssen sehen, was passt und was nicht und wie wir die zusätzlichen Besucher einbinden“, sagt das Awo-Team und setzt dabei auch auf die Unterstützung weiterer freiwilliger Helferinnen und Helfer. „Wenn wir jetzt beispielsweise 20 statt zwölf frische Mittagessen zubereiten müssen, dann sind helfende Hände gefragt.“ Wie berichtet, ist die Awo-Begegnungsstätte montags, mittwochs, donnerstags und freitags von 10 bis 17 Uhr geöffnet, dazu samstags von 10 bis 14 Uhr und an jedem zweiten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr. Das Büro ist montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Unter der Rufnummer 0 23 51 /  2 49 60 sind Claudia Schmidt und Stefan Regus die Ansprechpartner.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare