Lazarus eröffnet

Neues Restaurant in Lüdenscheid - am Herd der Ex-Leibkoch eines Boxweltmeisters 

+
Die ersten Gäste nahmen im Lazarus Platz.

Lüdenscheid - Ein neues Restaurant hat in Lüdenscheid im ehemaligen Haus Hollweg eröffnet. Das "Lazarus". In der Küche steht der Ex-Leibkoch eines deutschen Box-Weltmeisters. 

Nach langen Monaten der Renovierung und teils komplizierten Verhandlungen mit der städtischen Bauverwaltung war es Anfang der Woche so weit: Das Restaurant Lazarus, früher Haus Hollweg, an der Brüninghauser Straße ist eröffnet.

Das Betreiber-Ehepaar Frauke Hangen-Franz und Dieter Hangen begrüßte nach erteilter Konzession eine Reihe von geladenen Gästen zur Eröffnung. Zum Auftakt gab es Sekt und feine Erbsensuppe aus den Töpfen des neuen Chefkochs Nima Nozari (37). 

Nima Nozari war früher Ernährungsberater von Marco Huck. 

Der Berliner hat in namhaften Hotels der Hauptstadt am Herd gestanden und war nach eigenen Worten Ernährungscoach und Begleiter von Profisportlern, unter anderem für den Boxer Marco Huck (Wikipedia-Eintrag Marco Huck).

In enger Abstimmung mit den Hangens will Nozari künftig viel mit regionalen Produkten arbeiten. 

Auf der Karte stehen bodenständige Bistro-Angebote wie Röstkartoffeln oder Pastagerichte, aber auch gehobene Speisen aus der Restaurant-Küche. „Wir machen hier keine einfache Schnitzelküche, sondern verstehen uns als Botschafter der guten Küche.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare