Neues Projekt zur Sprachförderung

LÜDENSCHEID ▪ Die städtischen Kindertagesstätten Lenneteich, Wermecker Grund und Haus der Jugend können einen Antrag auf Unterstützung der Sprachförderung für Kinder im Alter unter drei Jahren stellen.

Hintergrund ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit dem Titel „Offensive Frühe Chancen“. Ursula Speckenbach, beim Jugendamt Abteilungsleiterin für den Bereich Kindertagesstätten, stellte das Projekt jetzt dem Jugendhilfeausschuss vor. Von 2011 bis 2014 finanziert das Ministerium von Kristina Schröder die Initiative mit rund 400 Millionen Euro, um bis zu 4000 Einrichtungen – insbesondere in sozialen Brennpunkten – zu unterstützen. Jede der beteiligten Einrichtungen erhält pro Jahr 25 000 Euro aus Bundesmitteln, um damit eine Halbtagsstelle für zusätzliches, besonders qualifiziertes Fachpersonal zur Sprachförderung von unter Dreijährigen zu schaffen. Voraussetzungen sind, dass die Einrichtung von mindestens 40 Kindern besucht wird und von einer überdurchschnittlich Zahl von Kindern mit einem potenziell hohen Sprachförderbedarf geprägt wird. Auch freie Träger können die Anträge stellen, müssen dies aber auch über das Jugendamt tun. Der Antrag muss spätestens bis zum 28. Februar gestellt werden; soll die Förderung bereits ab dem 1. März gelten, bis zum 15. Februar. Für die danach eingehenden Anträge beginnt die Förderung dann mit dem 1. April – vorausgesetzt natürlich, das Bundesministerium segnet den Antrag ab.

Gerade im Innenstadtbereich gebe es Einrichtungen, die eigentlich für die Sprachförderung in Frage kämen, zum Beispiel der Tinsberg, betonte Ursula Speckenbach, aber sie wiesen zum Teil keine U-3-Plätze auf, weil sie zunächst den Rechtsanspruch für die älteren Kinder erfüllen müssten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare