Neues Hotel für Insekten

+
Eine Unterkunft für Insekten: Seit gestern steht im Außenbereich des Kindergartens Pater Bertsche ein Insektenhaus, das Wildbienen und Co. als Überwinterungs- und Nisthilfe dienen soll.

Lüdenscheid - Wildbienen, Schmetterlinge, Ohrenkneifer und Florfliegen haben seit gestern eine neue Unterkunft in Lüdenscheid. Das Naturschutzzentrum Märkischer Kreis richtete im Außenbereich des Kindergartens Pater Bertsche im Olpendahl ein Insektenhotel ein.

Doch bevor die ersten Gäste einziehen konnten, musste das Hotel zuerst sicher aufgestellt werden. Ralf Vilbrandt von der Tertia Lüdenscheid hatte mit seinen Mitarbeitern die Aufbauarbeiten übernommen. „Wir müssen tief in den Erdboden bohren, damit wir das Hotel mit langen Schrauben befestigen können. Und dann wird das Haus auch noch einbetoniert. Sicher ist sicher.“

Das Insektenhotel soll den Tieren in Zukunft als Nist- und Überwinterungshilfe dienen. Gebaut haben das Haus Mitarbeiter der Tertia – ausschließlich mit Naturmaterialien. Alte Baumscheiben, Tannenzapfen, Holzwolle und viele weitere Baustoffe sorgen dafür, dass sich Hummeln und andere Insekten im Hotel rundum wohlfühlen können.

Laura Draak vom Naturschutzzentrum Märkischer Kreis war gestern ebenfalls zum Kindergarten Pater Bertsche gekommen. „Dieses Insektenhotel ist jetzt schon das vierte, das wir in Lüdenscheid stellen konnten“, freute sich die Naturschützerin. Die Kindertagesstätte St. Joseph, der Kindergarten Friedrich von Bodelschwingh und die Kindertagesstätte Hellersen haben bereits ein Insektenhotel.

Doch damit nicht genug. Das Naturschutzzentrum Märkischer Kreis wird in den kommenden Tagen noch acht weitere Hotels aufstellen. Dazu gehören die Wichern-Kindertagesstätte, die Awo-Kindertagesstätte Am Sonnenhang, die Kita Spiel- und Kindernest, die Kita Wettringhof, der Kindergarten Lisztstraße, der DRK-Kindergarten Tinsberg, der Waldorfkindergarten und die Kindertagesstätte Pestalozzi.

Nach den Ferien können die Kinder des Kindergartens Pater Bertsche mit ihren Insektenbeobachtungen starten und den Wildbienen, die als Gäste im Hotel erwartet werden, beim Bau ihres Nestes zuschauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare