Deniz Kutlu unterrichtet das Spiel mit der Baglama

+
Katja Fernholz-Bernecker und Deniz Kutlu.

Lüdenscheid -  Der Lüdenscheider Deniz Kutlu bietet ab sofort an der Städtischen Musikschule Kurse an, in denen er sich, sein Instrument und seine Musik vorstellen möchte. Sein Instrument, das ist eine Baglama, eine türkische Laute mit einem langen Hals.

Ein Instrument, mit dem der Hobbymusiker schon mehrfach in der Bergstadt von sich reden machte und das hier integriert werden soll. „Das Spiel auf der Baglama wurde von einer Generation zur anderen weitergegeben“, sagt Kutlu, der schon im alevitischen Kulturzentrum unterrichtet hat. Sieben Saiten, drei verschiedene Töne, die als Vierteltöne den unvergleichbaren orientalischen Klang erzeugen. „Ziel für die Zukunft ist, die Baglama in die Musik eines Orchesters zu integrieren und damit eine internationale Begegnungsplattform zu schaffen“, so Katja Fernholz-Bernecker (Musikschule).

Aus dem Budget der Musikschule an der Altenaer Straße werden Leihinstrumente angeschafft, jeder ist in den Unterrichtsstunden von Deniz Kutlu willkommen. Das neue Unterrichtsangebot startet, wenn sich genügend Interessenten gefunden haben. Die Unterrichtseinheiten werden freitags in den Nachmittagsstunden sein. Kosten: zwischen 24 und 54 Euro pro Monat.

„Wir machen mit der Baglama keine religiöse Musik“, ist ihm wichtig, zu sagen, „das, was wir spielen, ist einfach türkisches Liedgut. Jedes Instrument ist am Anfang schwer zu spielen. Man muss üben, und die Klangfarbe ist anders.“ Geeignet ist das Instrument für Kinder ab zehn Jahren, für die es etwas kleinere Instrumente gibt. Die Leih-Baglamas dürfen auch mit nach Hause genommen werden.

Wer sich also auf etwas Neues einlassen will, kann sich an die Städtische Musikschule unter der Rufnummer Tel. 0 23 51/17 24 26 wenden. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare