„Umweltpark“ in Brüninghausen soll Häuslebauer locken

+
DIG-Boss Hans-Jürgen Joswig (M.), sein Assistent Philipp Kühlthau (l.) und Niederlassungsleiter Manfred Dombrowski setzen auf schnelle Vermarktung der neuen Wohnanlage im Grünen.

Lüdenscheid - Wohnen im „Umweltpark“, Neubauten am Rande der Brüninghauser Dorfidylle, mit der Natur vor der Haustür – damit will die Firma DIG Immobilien aus dem Westerwald ab sofort Häuslebauer anlocken.

In der Nachbarschaft der Brüninghauser Halle und Kempmann Spezialtransporte an der Platehofstraße soll eine Wohnanlage mit 16 Einzel- und Doppelhäusern entstehen. Die Gebäude sollen mit Wärmepumpen und auf Wunsch mit Solaranlagen ausgestattet werden.

DIG-Geschäftsführer Hans-Jürgen Joswig, sein Assistent Philipp Kühlthau und der Chef der Werdohler DIG-Niederlassung Manfred Dombrowski setzen nach der fast abgeschlossenen Erschließung der Anlage samt Zufahrtstraße auf eine schnelle Vermarktung der Objekte. Joswig: „Die derzeit sehr günstigen Baufinanzierungszinsen helfen Interessenten sicher bei der Erfüllung ihrer Wünsche.“

Weitere Informationen zum „Umweltpark“ Platehofstraße gibt es im Internet unter der Adresse www.dig-haus.de.

Das Projekt werde mit Mitteln der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert. Außerdem könnten Bauherren mit Förderdarlehen des Landes rechnen. Spezielle Planungswünsche oder die Möglichkeit von Eigenleistungen – Stichwort „Muskelhypothek“ – sollen ebenfalls berücksichtigt werden. - omo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare