Neuer Name, neuer Pass: Mann kommt Polizisten irgendwie bekannt vor

Lüdenscheid – Bei der Kontrolle eines Transporters auf dem Rastplatz Brenscheid der A 45 (Sauerlandlinie) hat die Polizei einen 35-jährigen Mann erwischt, der mit vier Haftbefehlen gesucht wurde.

Eigentlich waren die Polizeibeamten am Montagmorgen unterwegs, um Fahrzeuge auf ihre technischen Eigenschaften zu überprüfen, teilte die Kreispolizeibehörde mit. Deshalb stoppten sie den Mercedes Sprinter mit Hagener Kennzeichen. 

Aus dem Fahrerhaus stieg ein alter Bekannter, der sich aber selbstbewusst mit einem neuen Familiennamen und neuen Ausweispapieren vorstellte. 

Doch die Polizeibeamten ließen sich nicht austricksen und fanden heraus: Der Mann ohne festen Wohnsitz wurde mit vier Haftbefehlen gesucht. Es ging um Ersatz-Freiheitstrafen, weil er Geldstrafen nicht gezahlt hatte. 

Die Polizei nahm den 35-Jährigen mit zur Wache nach Lüdenscheid. Nach mehreren Telefonaten mit der Familie konnte er die hohe vierstellige Geldsumme bezahlen und die Polizeiwache verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare