Eröffnung

Neuer Lidl im MK: Bürgermeister kassiert ab 

In Lüdenscheid an der Bräuckenstraße wurde ein neuer Lild-Markt eröffnet.
+
In Lüdenscheid an der Bräuckenstraße wurde ein neuer Lild-Markt eröffnet.

„Ach, deswegen dauert es so lange.“ Das Ehepaar Weber muss schmunzeln, als es erfährt, wer da gerade die Einkäufe über das Band zieht. Der Lüdenscheider Bürgermeister Sebastian Wagemeyer saß bei der Eröffnung des neuen Lidls an der Bräuckenstraße 4 in Lüdenscheid an der Kasse und kassierte ab.

Lüdenscheid – Unter wachsamer Anleitung von Kassiererin Marion Wiemer musste er sich dabei ordentlich anstrengen. „Es gehört einiges an Konzentration dazu, ohne Übung beim Kassieren keine Fehler zu machen. Aber als Lidl mit der Frage auf mich zukam, ob ich diese Aufgabe für den guten Zweck übernehmen würde, war ich sofort dazu bereit“, sagt der Bürgermeister. Die Einnahmen der Aktion spendet Lidl an den Förderverein der Kinder- und Jugendfeuerwehr Lüdenscheid.

In der neuen Filiale legt Lidl nach eigenen Aussagen einen besonderen Fokus auf Warenanordnung, Frischesortiment und Möblierung sowie eine ökologische Bauweise mit energieeffizienter Beleuchtung und Heiz- und Kühlsystemen. Weiterhin entstehen neun neue Arbeitsplätze. „Wir freuen uns sehr, dass uns die Lüdenscheider hier so gut annehmen und uns bereits seit 23 Jahren ihr Vertrauen schenken“, sagt Lidl-Verkaufsleiter Robin Wolfinger. „Mit der neuen Filiale sind wir nun viermal in Lüdenscheid vertreten und jetzt noch besser erreichbar.“

Unter fachkundiger Anleitung von Marion Wiemert zieht Bürgermeister Sebastian Wagemeyer die Einkäufe über das Band.

Auch Filialleiterin Tatjana Enes zeigt sich optimistisch: „Mit unserer modernen Ausstattung wollen wir uns fest als bester Discounter in Lüdenscheid etablieren.“

Vielen Kunden fällt bei der Eröffnung vor allem die entspanntere Parkplatzsituation auf. „Es ist eine echte Verbesserung zu den engen Parklücken vor der alten Filiale“, meint Frau Koecher-Stumpf. Für Herrn Meyer sind die Ladesäulen für E-Autos und E-Fahrräder sowie die sichere Abstellmöglichkeit für letztere sogar ein Einkaufsargument: „Nicht überall kann ich während des Einkaufs mein Auto oder Fahrrad aufladen. Zukünftig werde ich daher öfter hier einkaufen.“

Geräumige Parklücken, Ladestationen für E-Autos und E-Bikes und sichere Abstellmöglichkeiten für die Fahrräder – all das fällt den Kunden positiv am neu eröffneten Lidl an der Bräuckenstraße auf. Dies sei eine echte Verbesserung zur vorherigen Filiale, meinen viele.

Auch die Webers schätzen es sehr, dass sich auf dem neuen Gelände nicht mehr alles so „knubbelt“. Den Bürgermeister motivieren sie noch zum Abschied: „Nach acht Stunden wissen Sie, was Sie getan haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare