Eigens Firma gegründet

Er ist DJ: Neuer Besitzer für Lüdenscheider Disco "Saitensprung"

+
Die Lüdenscheider Discothek "Saitensprung" am Rathausplatz.

Lüdenscheid - Es ist Lüdenscheids einzige Disco - und die einzige zwischen Hagen und Freudenberg. Ab dem 1. Januar gibt es einen neuen Besitzer für den "Saitensprung". Er ist DJ. 

In Lüdenscheids einziger Diskothek kündigt sich ein Stabwechsel an. Wie unsere Zeitung erfuhr, übernimmt der Lüdenscheider Armin Klose zum Jahreswechsel die Geschäfte im „Saitensprung“ am Rathausplatz.  

Kein Seiteneinsteiger im "Saitensprung"

Am bewährten Konzept einer „Disco als Treffpunkt für alle“ soll sich aber nur wenig ändern. Klose ist kein Seiteneinsteiger. Der studierte Betriebswirt kennt den „Saitensprung“ als DJ. 

„Das war der erste Laden, in dem ich aufgelegt habe“, erinnert sich Klose. Mittlerweile hat er regelmäßig Auftritte in der Lüdenscheider Disco; aber auch in anderen Locations ist er Stammgast, wie in „Anton’s Bierkönig“ in der Düsseldorfer Altstadt. 

Zudem organisiert er für Firmen und Privatleute Eventgastronomie und plant Hochzeiten. Mit dem Einstieg in den „Saitensprung“ wird Klose seine bisherigen Aktivitäten zurückschrauben. 

Bisheriger Besitzer bleibt beratend tätig

Der Lüdenscheider wird damit Nachfolger von Marco Schulz aus Nordhorn, der die Diskothek mehr als 20 Jahre lang geführt hat. Klose will den Tanzclub in seinem Sinne weiterführen. Schulz werde das Projekt „in beratender Funktion“ aber noch längere Zeit begleiten, sagt Klose, der sich auf die neue Aufgabe in seiner Heimatstadt freut. 

"Wenn nicht in Lüdenscheid, wo dann?"

„Ich wollte etwas Neues machen. Wenn nicht jetzt, wann dann? Wenn nicht in Lüdenscheid, wo dann?“ Der „Saitensprung“ ist nach seinen Angaben die einzige Disco zwischen Hagen und Freudenberg. Er hofft daher, noch mehr Gäste aus dem Umland nach Lüdenscheid zu locken. 

Gäste sollen vom Wechsel nicht viel mitbekommen

Anlass etwas zu ändern, sieht er – abgesehen von verstärkten Marketing-Aktivitäten – kaum. Getreu dem Motto „Never change a running system“ (zu deutsch: Verändere nie ein funktionierendes System) setzt er vor allem auf Bewährtes, das er um eigene Ideen und einige optische Veränderungen ergänzen will. 

„Der Gast wird vermutlich gar nicht sehen, dass der Betreiber gewechselt hat“, sagt Klose, der auch einige neue DJs testen will. 

Lünsche Gastro GmbH gegründet

„Musikalisch bleiben wir Mainstream. Das bedeutet: Jeder, der zu uns kommt, hat im Laufe des Abends die Möglichkeit zu tanzen, egal, welche Musik man präferiert.“ Für den Disco-Betrieb hat Klose eigens eine Firma gegründet – die Lünsche Gastro GmbH.

Im Zuge des Betriebsübergangs werden auch alle Mitarbeiter übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare