1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Ende Legende: So viele Einwohner leben wirklich in Lüdenscheid

Erstellt:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

null
Ein Wahrzeichen von Lüdenscheid. Der Phänomenta-Turm

Lüdenscheid - Wie viele Einwohner leben eigentlich in Lüdenscheid? Immer wieder gibt es unterschiedliche Vorstellungen darüber, wie groß die Stadt ist. Dass die 80.000er-Marke außer Sichtweite ist, hat sich mittlerweile aber rumgesprochen.

Zum 30. Juni 2018 lebten in der Stadt Lüdenscheid 72.675 Einwohner. Das sind 219 Personen weniger als noch zu Jahresbeginn. Das geht aus einer aktuellen Statistik hervor, die IT.NRW als Statistisches Landesamt veröffentlicht hat. Im Vergleich zu 2011 ging die Bevölkerungszahl in Lüdenscheid um 893 Einwohner zurück. Das entspricht einem Minus von 1,2 Prozent.

Damit steht Lüdenscheid im Vergleich zu den anderen Kommunen im Märkischen Kreis gut da. Zuwächse verbuchte keine Stadt oder Gemeinde. Die geringsten Rückgänge gab es in Kierspe, Neuenrade und Nachrodt-Wiblingwerde. Die meiste Bevölkerung ging durch Abwanderung und Tod in Altena (-6,1 Prozent) und Hemer (-4,5 Prozent) verloren. 

Im Märkischen Kreis lebten am 30. Juni 2018 412 608 Einwohner. Das sind 10.000 Einwohner weniger als vor acht Jahren. Das entspricht einem Minus von -2,7 Prozent.

Die größte Stadt in NRW ist nach wie vor Köln mit 1.081.984 Einwohnern. Auf den weiteren Plätzen folgen Düsseldorf (618.128), Dortmund (586.001) und Essen (583.381). Kleinste Gemeinde bleibt Dahlem im Kreis Euskirchen mit 4.170 Einwohnern. Größte Stadt im Märkischen Kreis ist Iserlohn mit 92.634 Einwohnern, kleinste Kommune ist Nachrodt-Wiblingwerde (6.591), gefolgt von Herscheid (7.005). 

Auch interessant

Kommentare