Sturm „Frank“ bringt neue Wassermassen für Lüdenscheids englische Partnerstadt

Neue Regenfälle setzen Brighouse zu

Die Bürger von Lüdenscheids Partnerstadt Brighouse können noch nicht durchatmen. Bis Mittwochmittag soll Starkregen niedergehen.

Lüdenscheid - Schlechte Nachrichten für die Bürger von Lüdenscheids englischer Partnerstadt Brighouse. Der nationale meteorologische Dienst des Vereinigten Königreichs (Met Office) hat für die ohnehin von starken Regenfällen gebeutelte Region West Yorkshire erneut eine Warnung herausgegeben, die bis Mittwochmorgen um 8 Uhr Gültigkeit haben soll.

Ein Sprecher des Met Office erklärte, dass eine Kaltfront über den Westen Großbritanniens ziehen soll – mit heftigen Regenfällen und starkem Wind, für den Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 70 Meilen pro Stunde gemeldet werden. Gestern sorgte der Sturm „Frank“ schon gegen Mittag in Nordirland für gesperrte Straßen und chaotische Zustände.

Beinahe eine weitere Katastrophe

Dessen ungeachtet begannen gestern in Brighouse die Aufräumarbeiten nach der verheerenden Überschwemmung der vergangenen Tage. Im benachbarten Elland kam es währenddessen fast zu einer weiteren Katastrophe. Die Elland Bridge brach gestern in den frühen Morgenstunden an der Park Road, die von Brighouse nach Elland führt, stellenweise zusammen. Ein Sprecher der örtlichen Polizei teilte mit, dass es beinahe zu einer Explosion gekommen sei, weil durch den Zusammenbruch der Brücke auch die Gas- und Wasserleitungen Schaden genommen hatten.

Auswirkungen auch für Brighouse spürbar

In Elland geht man davon aus, dass die Reparaturarbeiten an der Brücke Monate dauern werden. Dies wird auch für die Bürger in Brighouse Auswirkungen haben: Die Park Road mit der Elland Bridge ist eine der Hauptverkehrsadern, die die beiden Städte miteinander verbindet. Diese wird nun monatelang gesperrt sein. Die Anwohner der beiden Städte müssen in dieser Zeit Umwege in Kauf nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare