Das Parken in der Stadt wird teurer

+
Neue Parkscheinautomaten sind installiert.

Lüdenscheid - Das Parken in der Stadt wird teurer. Mit der Aufstellung neuer Automaten greift auch eine neue Gebührenordnung, die bereits vor knapp einem Jahr im Rat auf den Weg gebracht worden war.

Die sogenannte „Brötchentaste“, die in der Vergangenheit eine Gratis-Viertelstunde für Kurzparker bot, entfällt. Die Mindestgebühr beträgt nun 50 Cent, die zweite Stunde kostet bei innenstadtnah aufgestellten Automaten 75 statt bisher 50 Cent. „Der Wegfall der Brötchentaste ist eine politische Entscheidung“, betont André Westermann, Geschäftsführer der Lüdenscheider Stadtmarketing GmbH, die für die Umsetzung der Änderungen zuständig ist. Insgesamt gibt es im Stadtgebiet 68 Parkscheinautomaten.

„26 neuere Modelle können wir weiter nutzen, 42 haben wir neu angeschafft, weil sie nicht mehr zeitgemäß waren und entsprechend erforderliche Programmierungen nicht möglich gewesen wären.“ Die Aufstellung und Umrüstung plus Erdarbeiten erfordere eine Investition von rund 265 000 Euro.

Die Umsetzung des Ratsbeschlusses dauerte so lange, weil die LSM noch an einen Mietvertrag mit den Stadtwerken gebunden war, der beinhaltete, dass die LSM die Parkscheinautomaten von den Stadtwerken für rund 80 000 Euro im Jahr mietete. Zwar kann man nicht ohne weiteres die Rechnung aufmachen, dass dieser Betrag nun komplett eingespart wird, denn es fallen auch Zins und Tilgung für die eigenen Automaten an, aber unterm Strich sind es doch jährlich rund 40 000 Euro Kosten weniger. Bezahlt werden die Investitionen letztlich aus dem Gebührenaufkommen. Innerhalb von drei Jahren, so die Rechnung, habe sich die Anschaffung der neuen Automaten voraussichtlich amortisiert.

Zu den Veränderungen zählt auch die Aufgabe unrentabler Automaten, zum Beispiel an der Kluser Straße. Sie werden aber durch neue Standorte ersetzt, beispielsweise am Eselsrücken. - von Martin Messy

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare