Neue Kehrtage! Reinigungsbetrieb appelliert an Autofahrer: Straßenrand nicht zuparken!

+
Der Größenunterschied der alten und neuen Kehrmaschine ist deutlich. Das neue Modell ist kleiner und effizienter, sagen Andreas Fritz (rechts) und Frank Wiemer.

Lüdenscheid – Effizienter, sauberere Straßen, weniger Leerfahrten: Das alles will der STL (Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb) umsetzen. Mit neuen Kehrmaschinen und geänderten Reinigungsplänen.

Ab Montag wird es an vielen Straßen in Lüdenscheid neue Kehrtage im Rahmen der Straßenreinigung geben. Zonen, wo für die Reinigungstage extra Halteverbote eingerichtet sind, seien davon aber nicht betroffen, wie Andreas Fritz als stellvertretender Werksleiter des STL und Frank Wiemer als Bereichsleiter Straßenreinigung versichern. 

„Das bleibt alles wie gehabt, darauf haben wir bei der Umstellung der Pläne geachtet.“ Überwiegend seien Anliegerstraßen von der Änderung der Kehrtage betroffen. 

Niemand zum Umparken verpflichtet

Zwar sei niemand dazu verpflichtet, sein Auto an den Reinigungstagen woanders zu parken, „wenn Anlieger aber darauf achten und die Möglichkeit haben, es an diesem Tag nicht am Straßenrand zu parken, ist das natürlich toll“, sagt Fritz. 

Viele Anlieger würden ohnehin von sich aus darauf achten. „Dass die Straßen und Wege sauber sind, ist ja auch im Interesse der Leute“. 

Grund für die Änderung sind die zwei neuen Kehrmaschinen, die der STL bereits vergangenes Jahr angeschafft hat. Die neuen Modelle seien kleiner, wendiger und dabei deutlich effizienter als die alten. Auch für die Mitarbeiter sei das ein großer Vorteil. 

Eine dritte Kehrmaschine soll bis spätestens September im Einsatz sein, „dann werden wir das letzte alte Modell abschaffen“, sagen Fritz und Wiemer. Die Kosten pro Neufahrzeug liegen bei rund 190.000 Euro brutto, „die Altfahrzeuge haben nach vielen Jahren einfach ausgedient“. 

Weil die neuen Kehrmaschinen auch in schmalen Straßen besser einsatzbereit seien, hat der STL die Kehrtage angepasst und die Routen optimiert. „Und dabei sind wir stellenweise sogar schneller“, sagt Wiemer.

An diesen Straßen ändern sich die Kehrtage

Am Rahmedequell: Von Mittwoch auf Donnerstag 

Am Südhang: Von Montag auf Freitag 

An den Husareneichen: Von Dienstag auf Freitag 

An der Friedensschule: Von Dienstag auf Freitag 

Brüderweg: Von Montag auf Mittwoch 

Carl-Berg-Weg: Von Dienstag auf Freitag 

Feldstraße: Von Montag auf Mittwoch 

Friedrich-Wilhelm-Straße: Von Montag auf Freitag 

Fuelbecker Straße: Von Montag auf Donnerstag 

Gersbeuler Straße: Von Montag auf Mittwoch 

Goethestraße: Von Montag auf Mittwoch 

Gotenstraße: Von Donnerstag auf Freitag 

Handweiserstraße: Von Montag auf Mittwoch 

Im Steilhang: Von Montag auf Freitag 

Jokuschstraße zwischen Paulinen- und Peterstraße: Von Montag auf Freitag 

Kampstraße: Von Montag auf Mittwoch 

Kerksigstraße: Von Montag auf Mittwoch 

Krähennocken: Von Donnerstag auf Freitag 

Laubaner Weg: Von Montag auf Mittwoch 

Loher Wäldchen: Von Montag auf Mittwoch 

Noelleweg: Von Donnerstag auf Mittwoch 

Paulinenstraße: Von Montag auf Freitag 

Richthofenstraße: Von Montag auf Donnerstag 

Schmittenstück: Von Dienstag auf Mittwoch 

Unterer Worthagen: Von Dienstag auf Donnerstag 

Wendeplatte Lisztstraße: Von Dienstag auf Mittwoch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare