Am Deelenkrug sollen neue Häuser gebaut werden

Das Haupthaus des alten Deelenkrugs soll erhalten werden, Nebengebäude und Anbauten aber verschwinden und machen Platz für das neue Projekt.

LÜDENSCHEID - In Stüttinghausen sollen weitere Einfamilienhäuser gebaut werden. Auf dem Gelände des alten Deelenkrugs – früher Restaurant, heute Seniorenwohnheim – wollen Immobilienmakler Peter Kersting und der Lüdenscheider Ernst-Wilhelm Gloerfeld sechs großzügig geschnittene Grundstücke für den Eigenheimbau erschließen.

Die Fraktionen im Planungs- und Umweltausschuss begrüßten das Projekt einhellig. Knapp 10.000 Quadratmeter stehen auf dem Gelände am Stülberg zur Verfügung. Links und rechts des alten Deelenkruges sollen jeweils drei Baugrundstücke entstehen, zwischen 900 und 2100 Quadratmeter groß. Nebenhäuser und Anbauten des historischen Anwesen sollen abgerissen, das Haupthaus erhalten werden, wie Glörfeld sagte.

Wie aus Kerstings Exposé hervorgeht, sollen Einzelhäuser entstehen, die sich an der „vorhandenen Umgebungsbebauung“ orientieren. Durch den Abriss der vorhandenen Gebäude blieben weiterhin große Grünflächen zwischen den Straßen Am Stülberg, Stüttinghauser Ringstraße und Stülbergring bestehen. Die für die Bebauung vorgesehenen Flächen seien leicht geneigt, dadurch ergäben sich große Gartengrundstücke.

Auch die vorhandene Infrastruktur stimmt die Investoren zuversichtlich. Kindergarten, Spielplatz, Hauptschule, Grundschule sowie die Dienstleistungen im Ortsteil Brügge seien schnell erreichbar. Ein weiterer Vorteil: Sämtliche Versorgungsleitungen sind vorhanden.

Der Pachtvertrag des Altenheim-Betreibers läuft nach Glörfelds Worten zum Jahresende aus. Mit den Arbeiten könne im kommenden Frühjahr begonnen werden.

Olaf Moos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare