Neue und ehemalige DIAL-Räume als Orte der Lichtrouten

+
Dieter Polle, Bettina Pelz und Jörg Marré (v.l.) freuen sich auf die Lichtrouten 2013.

Lüdenscheid - Ohne Lichttechnik gibt es keine Lichtkunst. Insofern liegt es nahe, dass auch das neue DIAL-Gebäude an der Bahnhofsallee im Programm der Lichtrouten integriert ist – allerdings nicht als Präsentations-, sondern als Veranstaltungsort. Raum für Künstler und ihre Installationen wird es dagegen am ehemaligen DIAL-Standort im Haus 8 des Entwicklungs- und Gründer-Centrums (EGC) an der Karolinenstraße geben.

Geplant ist, dass DIAL am ersten Wochenende der Lichtrouten seine Türen inmitten des Ausstellungsgeländes

für interessierte Besucher öffnet – und zwar am Samstag, 28. September, von 19.30 Uhr bis Mitternacht. Dies kündigten DIAL-Geschäftsführer Dieter Polle, Jörg Marré, Geschäftsführer der Lüdenscheider Stadtmarketing-Gesellschaft (LSM) und Lichtrouten-Kuratorin Bettina Pelz gestern an. Ähnlich wie bereits bei der Eröffnung des neuen Standortes wird es im Atrium einige Stationen mit Experimenten geben. Gleichzeitig stehen DIAL-Mitarbeiter zur Verfügung, die den Besuchern Informationen über das Gebäude und die Arbeit des Teams bieten wollen. Nebenbei können sich die Lichtrouten-Gänger bei einem Getränk stärken.

Für die Dauer der Lichtrouten vom 27. September bis zum 6. Oktober werden darüber hinaus die Künstler Diana Ramaekers und Nicolas Schöffer die Infrastruktur der ehemaligen DIAL-Räume im EGC nutzen. Diana Ramaekers wird den Drehspiegel im schwarzen Raum für ihre „Lichtresonanzen“ verwenden. Bettina Pelz verspricht „die schönste Arbeit der Lichtrouten“, da in dem komplett schatten- und reflexionsfreien Raum eine „pure Lichtarbeit“ entstehen kann. Im weißen Labor wird die Installation Lux 10 von Nicolas Schöffer zu sehen sein – eine Arbeit, die 1959 entstanden ist und „Lichtkunstgeschichte geschrieben hat“, wie Bettina Pelz betont.

Im Rahmen der Lichtrouten 2013 werden mehr als 20 Künstler im Stadtgebiet Installationen zum Thema „Die Kunst der Projektion“ präsentieren. Dazu gibt es einen Blog im Internet: www. lichtstadt-luedenscheid.de. - Von Bettina Görlitzer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare