1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Navi aus! Das verrückteste Schild Deutschlands steht in Lüdenscheid

Erstellt:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Ein neues Schild verdeutlicht die ganze Verzweiflung. Stadt Lüdenscheid, Polizei und Straßen.NRW fordern Autofahrer auf, die Navis auszustellen - aus Notwehr gegen Google.

Es ist Notwehr gegen Google und andere führende Hersteller von Navigationssoftware wegen des Umleitungsverkehrs der gesperrten A45. Weil sich Auto- und Lkw-Fahrer bei der Fahrt durch Lüdenscheid blind auf die digitalen Wegeführer verlassen und dadurch für Chaos auf Nebenstrecken und in Wohngebieten sorgen, hat Straßen.NRW in Abstimmung mit der Stadt Lüdenscheid und der Polizei das wohl verrückteste Schild Deutschlands herstellen lassen und jetzt unweit der A45 aufgestellt.

AutobahnA45
Länge257 km
BundesländerNordrhein-Westfalen; Hessen; Bayern

Das Kuriose: Es ist ein Schild, das die Verkehrsteilnehmer tatsächlich dazu auffordert, die Verkehrszeichen zu beachten und sich nicht auf ihr Navi zu verlassen. Dahinter steht die Erkenntnis der Verkehrsplaner: Die Navis sind mit der aktuellen Verkehrssituation in Lüdenscheid ebenso überfordert wie die Anlieger und Verkehrsteilnehmer.

Der große Vorteil von Google Maps und Co im Regelbetrieb, schnell auf aktuelle Verkehrslagen zu reagieren, sorgt angesichts von mehr als 15.000 Fahrzeugen zusätzlich am Tag in Lüdenscheid dafür, dass die Verkehrsplaner mit ihren Maßnahmen gegen Windmühlen kämpfen.

Sie haben in der Vergangenheit die Ausschilderung der Umleitungsstrecken verbessert, Anliegerbereiche definiert und den Durchgangsverkehr für Lkw und teilweise für Pkw untersagt - alles mit dem Ziel, dass die Verkehrsteilnehmer ausschließlich die offizielle Umleitung U16/U39 (L692, Heedfelder Straße, Im Grund, Altenaer Straße, Lennestraße, Werdohler Straßen, Brunscheider Straße) nutzen.

Neues Schild auf der A45-Sperrung in Lüdenscheid.
Neues Schild auf der A45-Sperrung in Lüdenscheid. © Jan Schmitz

Doch diese Strecke ist chronisch überlastet, immer wieder kommt es zu Staus auf der Umleitung. Die Navi-Software reagiert darauf mit Alternativrouten, die aber wiederum Durchgangsverkehr in Bereiche bringen, wo Anlieger und Gewerbetreibende gestört werden. So verteilt sich das Verkehrschaos fast auf die ganze Stadt. Kontrollen der Lkw-Durchfahrtsverbote bestätigen den Verdacht.

Offenbar ist auch, dass die Navi-Hersteller bislang nicht sämtliche Änderungen der Verkehrsführung wie Lkw-Durchfahrtsverbote umgesetzt haben. Das neue Navi-aus-Schild ist der Appell der Verkehrsplaner, sich auf die Verkehrsführung mittels Schildern zu verlassen. „Was hilft es mir, wenn ich auf der Nebenstrecke drei Minuten spare“, appelliert Andreas Berg von Straßen.NRW an die Auto- und Lkw-Fahrer, das Navi bei der Fahrt durch Lüdenscheid auszuschalten.

Kontrolliert wird das nicht. Die Verkehrsplaner setzen auf Freiwilligkeit. „Es ist der freundliche Hinweis, liebe Leute, fahrt die Bedarfsumleitung. Wir wollen sie mit der Nase drauf stoßen“, erklärt der Sprecher des Landesbetriebs Straßen-NRW. Es sei ein Versuch. Die Lüdenscheiderinnen und Lüdenscheider werden es danken.

Das Schild steht an der L692 zwischen Autobahn-Abfahrt Lüdenscheid-Nord und Heedfelder Straße. Es ist nicht das einzige Kuriosum in der Folge der A45-Sperrung in Lüdenscheid. Dort werden nun auch Verkehrsteilnehmer geblitzt, die nicht zu schnell fahren.

Auch interessant

Kommentare