Sportklinik: Erfolgreiche Zertifizierung

Für Nationalkader und Freizeitsportler

Dr. Ulrich Schneider (l.), Ltd. Arzt der Abteilung Sportmedizin, und der Ltd. Orthopäde Dr. Theo Steinacker. Foto: Sportklinik Hellersen

Lüdenscheid - Der Deutsche Olympische Sportbund hat die Abteilung Sportmedizin der Sportklinik Hellersen wieder als offizielles Untersuchungszentrum für Sportler des Nationalkaders zertifiziert. „Das ist eine wichtige Sache für uns, darauf sind wir stolz“, kommentierte Prof. Michael Wiek, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Sportklinik, diese Nachricht.

Natürlich betreue man Freizeit- und Breitensportler, aber die besonderen Herausforderungen bei der Betreuung von Leistungssportlern seien schon aufwendig, betonte er. Letztlich kämen die dabei gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen aber auch wieder den Freizeit- und Breitensportlern zugute.

Deutschlandweit gebe es nur rund ein Dutzend zertifizierte Kliniken, die diesen Leistungssportaspekt erfüllten. Sportler aus A- bis D-Kadern kämen so zur Untersuchung nach Hellersen. Zu den Anforderungen gehöre, einen umfangreichen und kostspieligen Gerätepark vorzuhalten, an dem Leistungstraining unter besonderen Bedingungen erfolgen könne. Dazu komme, dass die Mitarbeiter entsprechende Qualifikationen nachweisen müssten. Prof. Wiek: „Das ist schon eine aufwendige Geschichte.“ Alle drei bis fünf Jahre müssten die entsprechenden Zertifizierungen erneuert werden.

Zum Hintergrund teilt die Sportklinik weiter mit: „Bereits seit 1998 werden Leistungssportler in der Abteilung Sportmedizin der Sportklinik Hellersen im Rahmen einer Kaderuntersuchung betreut. Jeder Sportler, der vom Landessportbund NRW (LSB) oder dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) als Kadersportler gelistet wird, muss einmal jährlich ein Untersuchungszentrum aufsuchen, welches in regelmäßigen Abständen von LSB und DOSB zertifiziert wird.“

Dr. Ulrich Schneider, Leitender Arzt der Abteilung Sportmedizin, und der Leitende Orthopäde Dr. Theo Steinacker freuen sich über die Verlängerung der Zertifizierung. „Das Know-how aus dem Leistungssport kommt auch unseren Patienten und allen Sportlern in NRW zugute“, betont Dr. Schneider und verweist auf das breite Angebotsspektrum an Untersuchungen.

Interessierte können sich telefonisch unter 0 23 51 /9 45 22 81 oder per E-Mail sekretariat.schneider@hellersen.de an die Abteilung Sportmedizin wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare