Auf nasser Straße in Schleudern geraten und umgekippt

LÜDENSCHEID - Glücklicherweise wurde niemand verletzt, als bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 16.25 Uhr auf der A 45 im Bereich Lüdenscheid ein Klein-Lastkraftwagen auf die Seite kippte.

Ein 21-jähriger Fahrzeugführer aus Hagen war mit einem Kleintransporter Ford Transit auf der A 45 in Richtung Dortmund unterwegs. In Höhe des Parkplatzes "Hunscheid" kam das Fahrzeug auf regennasser Straße ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke. Der Kleintransporter schaukelte sich anschließend auf, kippte auf die rechte Seite und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand.

Die Fahrzeuginsassen, der 21- jährige Fahrer aus Hagen und sein 10-jähriger Mitfahrer, kamen mit dem Schrecken davon. Sie konnten das Unfallfahrzeug selbstständig verlassen und wurden vor Ort ärztlich untersucht. Verletzt hatten sie sich glücklicherweise nicht.

Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 13 000 Euro. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu drei Kilometern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare