Feuerwehreinsatz am Morgen

VW Polo in Flammen - Bundesstraße in Lüdenscheid voll gesperrt

+
Der ausgebrannte Polo. 

[UPDATE 11.03 Uhr] Lüdenscheid - Wegen eines Feuerwehreinsatzes war die Bundesstraße 54 in Lüdenscheid-Brügge am frühen Montagmorgen gesperrt. In einer Garage hatte ein Auto gebrannt. 

Der Notruf erreichte die Einsatzkräfte um 5.07 Uhr. Zuvor soll es einen lauten Knall gegeben haben. In einer Garage an der Volmestraße in Höhe der Hausnummer 85 stand ein Fahrzeug in Flammen. 

Die Feuerwehr rückte aus, die Polizei sperrte die Volmestraße (B54) daraufhin ab. Der Brand an dem VW Polo wurde durch die eingesetzten Feuerwehr-Leute abgelöscht und damit auch ein Übergreifen des Feuers auf angrenzende weitere Garagen sowie ein Wohnhaus verhindert. 

Es entstand laut Polizei am Gebäude und am Fahrzeug Sachschaden. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Die Brandursache ist unklar. Der Einsatz war um 6.30 Uhr beendet. Rechtzeitig vor Beginn des Berufsverkehrs wurde die Bundesstraße wieder freigegeben. 

Einen Großbrand gab es fast zur gleichen Zeit in Kierspe. Hier waren die Folgen weitaus gravierender. Menschen sollten den Bereich meiden.

Anmerkung: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, dass der Polo nagelneu gewesen sei. Es handelt sich jedoch nach Zeugenberichten um ein älteres Modell.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare