Bushaltestellen werden saniert

Nächste Vollsperrung im MK: Stadt rät, zusätzliche Fahrtzeit einzuplanen

+
Die nächste Sperrung im MK steht an. 

Wegen einer weiteren Vollsperrung bittet die Stadt Lüdenscheid Verkehrsteilnehmer darum, zusätzliche Fahrzeit einzuplanen. Die Sperrung soll fünf Tage andauern. 

Die Wehberger Straße wird ab Montag, 20. Juli, für voraussichtlich fünf Tage voll gesperrt - und zwar im Abschnitt zwischen Mathildenstraße und Dukatenweg. Grund sind Sanierungsarbeiten an den Bushaltestellen an der Christuskirche.

Der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) saniert die Bushaltestellen an der Kreuzung bei der Christuskirche und stattet diese zusätzlich mit sogenannten taktilen Belägen aus, die sehbehinderten Menschen die Orientierung erleichtern sollen. 

Eine Umleitung (U7) führt außen herum über Heedfelder Straße und Rahmedestraße. Die Arbeiten werden in Absprache mit der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG), Feuerwehr und Polizei ausgeführt und sollen am Freitag, 24. Juli, abgeschlossen werden.

Ebenfalls in der kommenden Woche wird die Friedrichstraße aus Sicherheitsgründen gesperrt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare