1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Brückensanierung: Nächste Vollsperrung auf Bundesstraße im MK

Erstellt:

Von: Stefan Herholz

Kommentare

Brücke in Brügge mit Blick auf Brügger Bahnhof
Wegen Sanierungsarbeiten wird auf der B229 die Brücke am Brügger Bahnhof voll gesperrt. © Cedric Nougrigat

Im Zuge der umfangreichen Sanierung der B 229 wird in Brügge die nächste Baustelle mit einer Vollsperrung eingerichtet, die zu weiteren Beeinträchtigungen führen wird – und zwar nicht nur für Anwohner.

Ab Montag, 8. November, wird die Bundesstraße nämlich für voraussichtlich drei Wochen zwischen der Einmündung zum Brügger Bahnhof und der Eininghauser Straße/Am Raffelnberg voll gesperrt. Das teilt Straßen.NRW mit.

Gesperrt wird der kurze Abschnitt, um die Brücke zu sanieren, die über die Eisenbahnstrecke führt. Das Bauwerk müsse abgedichtet werden. Anschließend werde eine neue Asphaltschicht aufgetragen, teilt Andreas Berg von Straßen.NRW auf Nachfrage mit.

Eine Durchfahrt sei während der Sanierungsarbeiten nicht möglich. Allerdings können Fußgänger die Brücke laut Landesbetrieb weiterhin passieren. Damit bleibt das Wohngebiet am Raffelnberg zumindest zu Fuß von Brügge aus erreichbar. Gleiches gilt für den Kindergarten der evangelischen Kirchengemeinde, die Kirche und der Kulturverein „mach was“.

Wer allerdings mit dem Fahrzeug die Kita, die Kirche oder den Raffelnberg erreichen möchte, muss ab Montag die Umleitung U8 über Halver und Ostendorf nehmen. Dort wird die Strecke für Anlieger bis zum Raffelnberg freigegeben.

Zudem wird ab Montag die Zufahrt zum Brügger Bahnhof vorübergehend nur noch von der Volmestraße aus möglich sein, weil für die B 229 eine Einbahnstraßenregelung von der Straße Am Brügger Bahnhof in Richtung B 54 eingerichtet wird. Die großräumige Umleitung für die Vollsperrung aus den vorhergehenden Bauabschnitten der B 229 bleibt unabhängig von der neuen Sperrung weiter bestehen.

Auch interessant

Kommentare