Umtauschgeschäft läuft nur langsam an

+
Thalia-Filialleiterin Sabine Geburzky (l.) und Judith Hecker: In der Buchhandlung im Stern-Center war am Wochenanfang viel los. „Viele Kunden kommen mit Gutscheinen, um sie gegen Bücher, Spiele oder andere Artikel einzutauschen.“

Lüdenscheid - Sobald das Weihnachtsfest vorbei ist, beginnt die Umtauschwelle. Und auch die Gutscheine, die zur Bescherung unter dem Tannenbaum gelegen haben, wollen gegen Bücher, Kleidung, Handy oder Parfüm eingetauscht werden. Von den LN befragte Geschäftsleute zogen eine erste Bilanz.

In diesem Jahr blieb am ersten Einkaufstag nach den Festtagen der große Ansturm in vielen Geschäften der Bergstadt jedoch aus. „Bei uns war die Lage am Samstag sehr entspannt. Wir hatten da mit mehr Kunden gerechnet“, berichtet Helga Vogel, Geschäftsführerin der C&A-Filiale im Stern-Center. „Wahrscheinlich lag das am Schneeeinbruch. Wer nicht raus musste, ist wohl lieber daheim geblieben“, erklärt sich Helga Vogel den ausgebliebenen ersten Ansturm.

An den Kassen der C&A-Filiale im Stern-Center herrschte Hochbetrieb.

Auch der Rücklauf der Stern-Center-Gutscheine sei noch verhalten, so die C&A-Geschäftsführerin. Zum Wochenanfang kamen die Kunden allerdings in Scharen. Helga Vogel: „Ich denke, es wurden viele Geldgeschenke gemacht. Und dieses Geld tragen die Kunden jetzt zu uns. Die reduzierte Winterware ist jedenfalls heißbegehrt.“

Tobias Sieverling beim Umtausch. Der Saturn-Mitarbeiter hatte am Samstag einen relativ ruhigen und entspannten Arbeitstag.

„Harmlos, stressfrei und entspannt“ – in diese Worte fasst Saturn-Filialleiter Klaus Giljohann das Samstagsgeschäft. Auch er schreibt dies der Wetterlage mit Schnee und glatten Straßen zu. Ab Montag seien dann jedoch vermehrt Kunden mit Umtauschwünschen in die Saturn-Filiale im Stern-Center gekommen: „Wir können eigentlich alle Probleme lösen und unsere Kunden zufriedenstellen. Wenn ein Gerät defekt ist, kann niemand etwas dafür. Natürlich nehmen wir es zurück. Und auch mit der 14-Tage-Umtauschregel nehmen wir es nicht so genau. Wir regeln das alles auf Kulanzbasis.“

Auch in der Drogerie Müller kamen am Samstag nur wenig Kunden, um Geschenke umzutauschen. „Es war ein eher untypischer 27. Dezember“, erklärt die Drogerie-Leiterin Gabi Schulmeister. Etwas anders sah die Lage bei der Buchhandlung Thalia im Stern-Center aus. „Wir hatten zwar weniger Kunden, als wir erwartet haben. Aber wir hatten trotzdem richtig gut zu tun“, erklärt Thalia-Filialleiterin Sabine Geburzky. Sehr gut sei der bisherige Rücklauf von Gutscheinen: „Es kommen sehr viele Kunden mit den Stern-Center-Gutscheinen zu uns. Und auch von unseren eigenen Gutscheinen haben wir schon viele gegen Bücher, Spiele oder andere Artikel eingetauscht.“ - von Maike Förster

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare