Polizei erhält Notruf

Nachbar beobachtet nachts am Fenster Verdächtiges - dann gerät er selbst ins Visier

+
Aus einem Fenster heraus beobachtete ein Nachbar verdächtiges Treiben in seiner Straße (Symbolbild).

Lüdenscheid - Ein Nachbar schaut nachts aus dem Fenster seiner Wohnung. Er beobachtet etwas Verdächtiges und ruft die Polizei. Dann gerät er selbst ins Visier. 

  • Aufregende Nacht für einen Anwohner in Lüdenscheid
  • Der Mann beobachtete vom Fenster aus verdächtige Personen
  • Die Polizei hielt er per Handy auf dem Laufenden

Aufregende Nacht für einen Anwohner der Straße Breitenfeld in Lüdenscheid: Wie die Polizei im Märkischen Kreis mitteilte, erhielten die Beamten in der Nacht zum Donnerstag einen Notruf des Nachbarn

Nachbar schaut aus Fenster - dann ruft er die Polizei

Aufgeschreckt durch verdächtige Geräusche war der Anwohner um 3.34 Uhr aufgewacht. Als er aus dem Fenster schaute, bemerkte er auf der Straße zwei Personen, die sich am dort aufgestellten Zigarettenautomaten zu schaffen machten. Die Art und Weise, wie sich die dunkel gekleideten Männer verhielten, kam ihm verdächtig vor. Schnell war ihm klar: Die ziehen sich nicht nur einfach Zigaretten. 

Mit dem Handy am Ohr hält er die Polizei auf dem Laufenden 

Der Mann berichtete dem Beamten in der Polizei-Leitstelle mit dem Handy am Ohr detailliert, was er gerade beobachtete. Gleichzeitig wurde ein Streifenwagen zum Breitenfeld entsandt. Doch kurz bevor die Polizei vor Ort eintraf, wendete sich das Blatt - aus dem Beobachter wurde ein Beobachteter. 

Streifenwagen rücken aus - Nahbereichsfahndung eingeleitet

Die mutmaßlichen Diebe entdeckten den Nachbarn am Fenster - und zogen ihre Schlüsse. Sie ließen von ihrem Vorhaben ab und ergriffen die Flucht. Sie rannten in Richtung Schmittenstück. Die sofort eingeleitete Fahndung im Nahbereich verlief ergebnislos. Ein Lob für den mutigen Nachbarn gab es von den Beamten dennoch. 

Nachbar legt den Ermittler eine Täterbeschreibung vor

Er konnten der Polizei auch eine Täterbeschreibung liefern. Einer der Männer war circa 1,90 Meter, der andere etwa 1,70 Meter groß. Beide waren dunkel gekleidet und hatten eine sportliche-schlanke Statur. Hinweise erbittet die Polizei in Lüdenscheid unter Tel. 02351/90990. 

Ein Mann aus Lüdenscheid liefert sich in Dortmund eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei. Die Unfallursache eines tödlichen Unfalls in Bielefeld, bei der ein 16-Jähriger aus Lüdenscheid starb, steht fest. Unklar ist dagegen die Zukunft des Ex-Rewe-Centers in Lüdenscheid - obwohl Handelsriesen Interesse bekundeten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare