Die Nacht durchfeiern: Lüdenscheid hebt Sperrstunde auf - an diesen Daten

+
Symbolfoto

Lüdenscheid – In NRW gilt für Gaststätten grundsätzlich zwischen 5 und 6 Uhr früh eine Sperrstunde. Bei besonderen Anlässen darf eine Kommune diese Reglung allerdings für das gesamte Stadtgebiet aufheben.

Genau davon macht die Stadt Lüdenscheid nach Mitteilung der Pressestelle an folgenden sechs Terminen Gebrauch: 

  • 24. Dezember 2019: „Coming Home For Christmas“ 
  • Januar 2020: Neujahr 
  • 19. April 2019: Griechisches Osterfest 
  • Mai 2020: Tanz in den Mai 
  • 29. August 2020: Bautz-Festival 
  • 30. August 2020: Bautz-Festival

Die Aufhebung der allgemeinen Sperrstunde sei in Einzelfällen erlaubt, wenn ein Interesse der Allgemeinheit vorliegt. Genau das ist bei unterschiedlichen Anlässen in Lüdenscheid in zum Teil erheblichem Maße gegeben, erklärt das Ordnungsamt und verweist auf Erfahrungen der Vergangenheit. 

Allerdings werde die Sperrstunde in der Bergstadt pro Jahr nur zu maximal sechs Anlässen und Tagen aufgehoben, um die Interessen der Anwohner sowie der Mitarbeiter der Gaststätten zu schützen, teilt die Stadt weiter mit. 

Entsprechende „Probeversuche“ in den vergangenen beiden Jahren seien positiv verlaufen. „Offensichtlich sind durch die Aufhebung der Sperrzeit keine zusätzlichen Belastungen für die Allgemeinheit entstanden“, heißt es vonseiten der Stadt. 

Mit der Ausnahmeregelung seien die Feierkultur berücksichtigt und gleichzeitig die Attraktivität Lüdenscheids erhöht worden. Zudem haben sich der Verfügung zufolge einige Gastronomen für die ausnahmsweise Aussetzung der Sperrfrist eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare