Nachhaltigkeit fängt im Kleinen an

+
Anlässlich des Aktionstags „Rio +20“ nahmen die Mitarbeiter der Verbraucherzentrale sowie Agenda-Beauftragte Elisabeth Wilfart gestern alte Klein-Elektrogeräte an. Mit im Bild: die stellvertretende Bürgermeisterin Verena Kasperek (2.v.r.). ▪

LÜDENSCHEID ▪ 20 Jahre ist es her, dass in Rio de Janeiro mit der Agenda 21 eine globale Nachhaltigkeitsbewegung initiiert wurde. Seit Mittwoch treffen sich die Regierungschefs erneut in Brasilien, um zu bilanzieren und den Prozess fortzusetzen.

Und auch in Lüdenscheid wurde aus diesem Anlass ein Zeichen gesetzt: Um 11.55 Uhr läuteten in verschiedenen Kirchtürmen der Stadt die Glocken.

Damit beteiligten sich die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden an der Aktion der Lokalen Agenda 21 „1000 Glocken für den Erhalt der Schöpfung“. „Unter dem Motto ,Es ist fünf vor zwölf!’ soll das Bewusstsein des Einzelnen geschärft werden, denn jeder kann seinen Alltag im Sinne der Nachhaltigkeit verändern“, erläuterte Agenda-Beauftragte Elisabeth Wilfart. Ihr war es ein Anliegen, auch mit wenigen finanziellen Mitteln ein kleines Programm rund um den Gipfel „Rio+20“ auf die Beine zu stellen, sei es in Form des Stadtparkfestes, der Glocken-Aktion oder auch des „Autofreien Volmetals“ am Sonntag.

Doch damit nicht genug: Auch die Verbraucherzentrale in Lüdenscheid hatte mit der Aktion „Ich bin MorgenMacher“ das Thema Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt gestellt. Dabei ging es darum, kleine Veränderungen im Alltag auszuprobieren und so Klima und Ressourcen zu schonen. Auch die heimischen Bürgermeister und sowie Landrat Thomas Gemke gaben ein persönliches Statement ab und wurden so Teil eines großen Puzzles.

An einem Aktionsstand auf dem Sternplatz nahmen die Mitarbeiter der Verbraucherzentrale am Mittwoch zudem alte Klein-Elektro-Altgeräte an, um sie fachgerecht zu entsorgen, denn: „Alte Elektro-Geräte sind Gold wert, ihr Recycling sichert Rohstoffe für die Zukunft.“ ▪ kes

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare