Gestattungsvertrag liegt nun vor

Biergarten-Ampel steht auf Grün: Bayrisches Flair am Rathausplatz

Der Gestattungsvertrag ist da: Der „Lüdenscheider Biergarten“ soll so schnell wie möglich eröffnen.

Lüdenscheid – Unterm Platanenhain am Rathausplatz in Lüdenscheid soll so schnell wie möglich der Startschuss fallen für den "Lüdenscheider Biergarten".

Mitunter schreibt das Leben die kuriosesten Geschichten: Wochenlang hatte Filippos Parlakoglou, Lüdenscheider Gastronom und Inhaber des Lokals Bierprojekt in den alten Kersting-Räumlichkeiten, auf Nachricht aus dem direkt benachbarten Rathaus gewartet, um mit den Arbeiten zur Fertigstellung des geplanten Biergartens unterm Platanenhain am Rathausplatz zu starten. Dann kam die Nachricht. Per E-Mail, und sie landete am Donnerstag – natürlich – im Spam-Ordner des Gastwirtes. Das letzte kleine Ärgernis nach Wochen, in denen bei Parlakoglou die Ungeduld ohnehin groß geworden war. 

Kein Wunder: Im Juni waren die Planungen so weit gewesen, dass Parlakoglou sie der Öffentlichkeit präsentiert hatte – mit Verweis darauf, Ende Juli die ersten Hopfenkaltschalen über den Tresen reichen zu wollen. „Es gibt keine unüberwindlichen Hürden mehr“, hatte Hans-Jürgen Badziura seinerzeit für die Stadt zu Protokoll gegeben. Doch bis zum Donnerstag und zur Vorlage des Gestattungsvertrages seitens der Stadt Lüdenscheid gingen nun fast zwei Monate ins Land, und nicht irgendwelche Monate. Zwei Biergarten-Monate waren es. 

Zwei Monate, in denen es eben doch noch um baurechtliche Details ging. Nun sind sie allesamt geklärt. Doch die Wochen holt Parlakoglou nicht mehr zurück. „Ich hoffe jetzt ganz einfach darauf, dass alles ganz schnell fertig wird und dass wir noch einen schönen, langen Spätsommer bekommen“, sagt der Grieche, der neben dem Bierprojekt auch die Kornkammer am Frankenplatz und das Fairway im Clubhaus des Golf-Club Gelstern betreibt. 

Die Borau Dach GmbH soll nun schnell die entsprechende Hütte als Verkaufsstand bauen, die Firma Berg soll die entsprechenden Bauarbeiten vornehmen (Wasseranschluss, etc.). Und dann soll so schnell wie möglich der Startschuss fallen für den „Lüdenscheider Biergarten“ mit seinen 150 Sitzplätzen auf knapp 800 Quadratmetern Fläche. Weißwürste, Brezeln und Leberkäs, Weißbier, an Aktionstagen Souflaki und Bifteki – alles in Selbstbedienung soll im Angebot sein. 

Parlakoglou fiebert dem Start entgegen. Die E-Mail hat er aus seinem Spam-Ordner geholt, den Vertrag vorliegen. Jetzt gibt es ohne Wenn und Aber keine Hürden mehr fürs ehrgeizige Projekt im Herzen Lüdenscheids. Jetzt steht die Biergarten-Ampel auf Grün.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare