Schöffengericht tagt Montag

Nach Verfolgungskrimi am Buckesfeld: Prozess gegen mutmaßliche Einbrecher

Rettungskraefte bergen Mann mit Trage
+
Dramatische Minuten erlebte der mutmaßliche Einbrecher Anfang November: Bei seiner Flucht stürzte er schwer und musste verletzt aus dem Gleisbett der Bahnanlage am Kattendiek geborgen werden.

Die Jagd auf drei Einbrecher hat am 6. November nahezu den ganzen Stadtteil Buckesfeld in Atem gehalten. Letztlich schnappte die Polizei zwei von ihnen. Einer war bei dem Fluchtversuch am Kattendiek gestürzt und hatte sich schwer verletzt. Am Montag findet am Lüdenscheider Amtsgericht der Prozess gegen die 28 und 48 Jahre alten Männer statt.

Lüdenscheid - Der Fall bot alles auf, was zu einem spannenden Krimi gehört: ein Einbruch, eine spektakuläre Verfolgung, ein Polizeihubschrauber über dem Wohngebiet, Feuerwehrkräfte zur Unterstützung im Einsatz, hellwache Zeugen, die die Polizei unterstützen und zwei Festnahmen. Es beginnt gegen 10 Uhr: Einem Anlieger fallen zwei Männer auf, die sich verdächtig benehmen – und alarmiert die Polizei. Die Beamten finden Einbruchsspuren an einem Haus. Sie erhalten einen Hinweis auf einen schwarzen Audi mit MK-Kennzeichen.

Bei der Suche nach dem Auto wird eine Streifenwagenbesatzung kurze Zeit später Unterm Freihof fündig. Als die Verdächtigen merken, dass sie entdeckt sind, springen sie aus dem Wagen und rennen weg. Kurz darauf findet die Polizei mit Hilfe der Hubschrauberbesatzung und einer Bewohnerin der Sackgasse Im Siepen den ersten der Flüchtigen. Er hat sich in einer Gartenlaube versteckt.

Der zweite Verdächtige spurtet über die Fußgängerbrücke der Nordtangente in die Wohnstraße Im Winkel und weiter zum Kattendiek. Anstatt dort die Brücke über die Eisenbahnschienen zu nehmen, will der Mann über die Gleise abhauen. Doch offenbar hat er die Höhe der steilen Böschung unterschätzt, verliert den Halt, stürzt auf die Schienen und bleibt mit mehreren Knochenbrüchen liegen.

14 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes rücken über die Friesenstraße an. Der Verletzte wird per Schleifkorbtrage aus dem Gleisbett geborgen. Kripo-Beamte nehmen den mutmaßlichen Einbrecher fest, Polizisten bewachen sein Krankenzimmer im Klinikum Hellersen. Dem dritten Verdächtigen gelingt es zu entkommen.

Der Strafprozess vor dem Schöffengericht findet unter Vorsitz von Amtsrichter Thomas Kabus im Saal E29 des Amtsgerichts am Dukatenweg statt und beginnt am Montag um 9.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare