Ermittlungen kommen voran

Nach Verfolgungsjagd: Polizei stellt DNA in gesuchtem Golf GTI sicher

Die Polizei ist bei der Aufnahme des Unfalls gefragt (Symbolfoto).
+
Symbolfoto

Die Suche nach den drei Männern, die am 5. Januar mit einem weißen Golf GTI mit gestohlenen Kennzeichen schwere Schäden angerichtet und sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert haben, dauert an. Doch die Polizei meldet einen Ermittlungsfortschritt. Vor wenigen Tagen ist der Fluchtwagen wieder aufgetaucht.

Wie Polizeisprecher Marcel Dilling bestätigt, sind Fahnder im Siegener Stadtteil Buchen auf den gesuchten GTI gestoßen. Das Auto wies demnach „massive Unfallschäden“ auf.

„Außerdem haben wir umfangreich Spuren gesichert, darunter auch DNA der Insassen.“ Das Spurenmaterial werde derzeit ausgewertet, so Dilling weiter. „Die weiteren Schritte zur Ermittlung der Tatverdächtigen erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft.“

Das Trio war auf dem Straßburger Weg mit rund 100 km/h vor einem Streifenwagen geflohen, der Golf mit mehreren abgestellten Autos kollidiert. Nach dem Unfall hatte einer der Beifahrer die Polizisten mit einer Schusswaffe bedroht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare