Bilanz des Unwetters in Lüdenscheid

Viele Wassereinbrüche - Museen besonders betroffen

LÜDENSCHEID - Das Unwetter am vergangenen Freitag sorgte für eine Reihe von Schäden und Störungen an städtischen Gebäuden. Am härtesten traf es die Museen der Stadt Lüdenscheid. Dies teilte die Pressestelle der Stadtverwaltung am Dienstagnachmittag mit.

Lesen Sie zum Thema auch:

„Land unter“ nach heftigen Gewittern

In den Museen kam es zu starkem Wassereinbruch an mehreren Stellen des Dachs. Zudem war die Brandmeldeanlage teilweise gestört, ist aber laut Verwaltung grundsätzlich funktionsbereit. Die entstandenen Schäden durch Bodendurchfeuchtung und die genaue Schadenslage können demnach zurzeit noch nicht beurteilt werden. Sie werden in den nächsten Tagen genauer untersucht.

Großes Aufräumen nach dem Unwetter im Südkreis

Zum Video

Das Bergstadt-Gymnasium war die einzige Schule mit einem größeren Schaden. Der BGL-Bunker wurde komplett nass. Die Trocknung wird hier vom Hausmeister übernommen. Die Zentrale Gebäudewirtschaft rechnet mit Folgeschäden an Gipskarton-Trennwänden. Desweiteren fiel am BGL die Einbruchmeldeanlage aus. Glimpflicher kamen das Zeppelin-Gymnasium mit einer ausgefallenen Heizung und das Geschwister-Scholl-Gymnasium sowie die Kindertagesstätte Oeneking mit einer ausgefallenen Telefonanlage davon. Zu Wassereinbrüchen ohne nennenswerte Folgen kam es an der Westschule, der Adolf-Kolping-Schule, der Schule Tinsberg, der Pausenhalle Staberg sowie im Untergeschoss der Musikschule.

Das Alte Rathaus war durch einen Stromausfall betroffen. Im Rathaus selbst kam es zu Wassereinbrüchen an mehreren Stellen durch Dachanschlüsse oder unter Türen. Zudem entstand eine Störung der Telefonanlage. In der Feuerwache am Dukatenweg fiel die Sprechanlage des Zufahrtstors aus. Im Übergangsheim Nattenberg kam es zu einer Störung der Brandmeldeanlage. An vielen Standorten waren zudem zahlreiche Astbrüche zu vermelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare