Nach Unglück: Feuerwehr-Auto nur noch Schrott

+
Leider nur noch Schrottwert: Der alte Drehleiterwagen der Lüdenscheider Feuerwehr.

Lüdenscheid - Mit einer traurigen Nachricht konfrontierte der Förderverein der Feuerwehr jetzt seine Mitglieder.

Es war der Schreckmoment beim Oldtimer-Treffen „Belle Epoque trifft Motorblock“ auf dem Schützenplatz Loh im Juli: Ein historisches Feuerwehr-Fahrzeug kippte kurz vor Ende der Veranstaltung um

Die seitlich ausgefahrene Drehleiter schlug auf dem harten Boden auf. Der sogenannte Leiterpark verzog sich so stark, dass er nicht mehr eingefahren werden konnte. Die Feuerwehr musste zudem zwei verbogene Teleskopelemente mit einem Flexgerät abtrennen. 

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Mercedes-Benz vom Typ 312 mit einem Metz DL-25-Aufbau, Baujahr 1955. Es war die erste mit einem Motor ausgestattete Drehleiter in der Stadt. 

Jahrzehntelang stand sie in Diensten der heimischen Feuerwehr. Seit 2011 gehört das Fahrzeug des Fördervereins der Feuerwehr Lüdenscheid. Recherchen der Vereinsmitglieder nach dem Unglück ergaben, dass eine Reparatur zu teuer würde. 

Daher beschloss der Förderverein nun einstimmig den Verkauf zum Schrottwert, wie Feuerwehr-Chef Martin Walter mitteilte. Der Käufer wolle nicht genannt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare