Täter noch immer auf der Flucht

Nach Überfall auf Sex-Shop: Fahndung läuft weiter

+
Symbolbild

Lüdenscheid - Es gab Hinweise auf Verdächtige, doch auch zwei Monate nach dem bewaffneten Raubüberfall auf einen Sex-Shop in der Oberstadt sind die Täter noch auf der Flucht.

Knapp zwei Monate nach dem Raubüberfall auf den Erotik-Shop an der Wilhelm-/Ecke Hochstraße ermittelt die Polizei immer noch in alle Richtungen. 

Zwar hat sich laut Polizeipressesprecher Dietmar Boronowski ein Zeuge gemeldet und Angaben zu einem Verdächtigen gemacht, die Spur führte jedoch offenbar nicht zum Fahndungserfolg. 

Zwei mit Schals maskierte Männer hatten den Sex-Shop am 28. Januar gegen 16.15 Uhr betreten, der 18-jährigen Mitarbeiterin Schusswaffen vor die Nase gehalten und waren mit Bargeld aus der Kasse geflohen. Auf der Flucht, heißt es, sei einer der Täter gestürzt und habe einen Teil der Beute verloren. 

Guido Geihsen als Betreiber des Geschäfts hat für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro ausgesetzt. Die Polizei hat angekündigt, den Fall mit Hochdruck weiter zu bearbeiten. Die Akte sei längst nicht geschlossen und auch noch nicht zur abschließenden Bewertung zur Staatsanwaltschaft weitergeleitet. 

Zeugen können sich weiterhin unter der Rufnummer 0 23 51 / 9 09 90 bei der Lüdenscheider Polizei melden.

Lesen Sie auch:

Besuch im Lüdenscheider Sexshop: „Schmuddelig“ war gestern

Zeugen gesucht: Maskierte Männer überfallen 33-Jährige in Lüdenscheid

Nach Überfall auf Juwelier: Deshalb gibt es (noch) keine Fahndungsfotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare